Navigation
                
18. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

SALTATIO MORTIS - Licht und Schatten Best of-2000-2014
Band SALTATIO MORTIS
Albumtitel Licht und Schatten Best of-2000-2014
Label/Vertrieb Napalm Records / Universal Music
Homepage www.saltatio-mortis.com
Verffentlichung 17.06.2016
Laufzeit 54:22 & 48:41 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung /
>> Als E-Mail versenden
Saltatio Mortis haben sich von einer reinen Mittelalter Rock / Metalband mit fr meinen Geschmack unpassenden elektronischen Beats zu einer durchaus Mainstream kompatiblen Band entwickelt die mit gesellschaftkritischen Texten jenseits doofen Pathos und Mittelalterkitsch punkten kann ("Frher war alles besser", "Krieg kennt keine Sieger", oder "Wachstum ber alles"). Dabei rockt die Truppe richtig gut und spielt schweitreibende Liveshows. Gerade die letzten beiden Alben sind textlich echt der Hammer!
Nun erscheint eine Doppel-CD Best Of mit dem passenden Titel "Licht und Schatten Best of-2000-2014" auf der jede Menge Hits und drei neue Songs enthalten sind. Dies erscheint nun beim alten Label der verffentlichungsfreudigen Tuppe um Frontmann Alea. Nach 10 Alben ist so etwas auch sicherlich legitim, leider sind keine Lieder des aktuellen Studioalbums "Zirkus Zeitgeist" enthalten, was ja auf einem anderen Label erschien. Daher auch die Zahl "2014" im Titel!
Neben einer Reihe toller Bandklassiker die alle wie aus einem Guss klingen, gibt es wirklich drei gutklassige neue Lieder von denen mir "Schne neue Welt" am besten gefllt. Dieser flotte Rocker geht gut ins Ohr und ist sehr livetauglich. Aber auch der melancholische Midtemporocker "Fatum" hat Klasse. "Weiss wie Schnee" erinnert mich vom Titel an einen Tankard Fuballsong ist aber auch eine gute Midtemponummer mit interessantem Mrchentext.
Am Ende muss ich nur darber meckern, dass das Label nicht die Spielzeit der beiden Silberlinge annhernd ausgenutzt hat, was bei so vielen Studioalben sicherlich ein Muss wre! Soviel zum Schatten.
Trotzdem ist das eine feine Compilation.


Tracklist

CD1:

01.Frher war alles besser
02.Prometheus
03.Habgier und Tod
04.Wachstum ber alles
05.Hochzeitstanz
06.Nichts bleibt mehr
07.Satans Fall
08.Sndenfall
09.Salome
10.Ebenbild
11.Tritt ein
12.Falsche Freunde
13.Spielmannsschwur

CD2:

01.Ode an die Feindschaft
02.Idol
03.Krieg kennt keine Sieger
04.Eulenspiegel
05.Schloss Duwisib
06.Freiheit
07.Salz der Erde
08.Koma
09.Letzte Worte
10.Schne neue Welt (Bonus)
11.Fatum (Bonus)
12.Wei wie Schnee (Bonus)
   
<< vorheriges Review
HYDE ABBEY - The Devil Spokesman
nchstes Review >>
DON'T TRY THIS - Wireless Slaves


 Weitere Artikel mit/ber SALTATIO MORTIS:

Zufällige Reviews