Navigation
                
17. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

BLASTED TO STATIC - Blasted To Static
Band BLASTED TO STATIC
Albumtitel Blasted To Static
Label/Vertrieb Metalapolis/Edel
Homepage www.facebook.com/blastedtostatic
Verffentlichung 27.05.2016
Laufzeit 45:14 Minuten
Autor Peter Hollecker
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Von dieser Band habe ich vorher noch nie etwas gehrt, was jedoch nicht verwundert, denn es handelt sich schlielich um das Debtalbum von Blasted To Static. Blickt man jedoch auf das Line-Up, fallen einem bekannte Namen in Augen und Ohren. Vor allem Snger Jeff Martin mit seiner prgnanten Stimme ist den meisten von euch sicherlich noch von Racer X bekannt. Somit drfte die Marschrichtung sowie das interessierte Klientel klar sein. Will heien dass Liebhaber des US-Metals sowie Thrashs, aber auch Anhnger des NWOBHM und des True Metals bestens bedient werden. Sehr abwechslungsreich, erdig und groovig, aber auch gefhlvoll und erfahren geht der Vierer dabei zu Werke. Dabei begeistert mich, neben des Lead Gesangs Martins natrlich, das Gitarrenspiel von Stu Marshall, dem australischen Saitenhexer, bestens bekannt von z.B. Empires Of Eden. Komplettiert werden die beiden Metal Ikonen brigens noch von Basser Rev Jones (ex-Mountain) und Drummer Clay T. Neben massenhaft geilen Riffs und schnellen Up-Tempo Nummern wei jedoch auch zwischendrin eine Ballade wie "Lovesick Blue Pt.1" zu berzeugen. Bei diesem Album kann der geneigte Metal Fans also mal so gar nix verkehrt machen, denn auch das leicht sexistische Cover passt wie Arsch auf Eimer. Wer also den 80er Jahre Metal mit all seinen Facetten mag, sollte, nein MUSS hier ebenfalls zuschlagen. Und zwar ohne Wenn und Aber! Sehr starke Scheibe.
   
<< vorheriges Review
EGOKILLS - Creation
nchstes Review >>
BLIZZEN - Genesis Reversed


Zufällige Reviews