Navigation
                
12. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

GLENN HUGHES - Soulfully live in the City of Angels
Band GLENN HUGHES
Albumtitel Soulfully live in the City of Angels
Label/Vertrieb Frontiers Records
Homepage www.glennhughes.com
Verffentlichung 20.09.2004
Laufzeit 42:10 & 47:55 Minuten
Autor John Schmitz
Bewertung /
>> Als E-Mail versenden
Glenn Hughes ist ein fleiiges Bienchen. Nach seinem letzten Solo-Streich "Songs in the key of rock", das vor gar nicht allzu langer Zeit raus kam und seinem HUGHES-TURNER-Projekt, erscheint dieser Tage eine Doppel-Live-CD in Form von "Soulfully live in the City of Angels". Fr diese Aufnahme hat der Meister ein kleines, ausgewhltes Publikum zum Tanz gebeten und eine Reihe hochklassische Musiker verpflichtet. So trommelt der RHCP-Drummer Chad Smith und setzt zusammen mit Hughes einen versierten Groove hinter die 11 Live-Songs. Die Songauswahl fasst die Karriere des Mannes recht gut zusammen, obwohl bei seinem Back-Katalog natrlich Lcken bleiben mssen und bercksichtigt neben den Solo-Scheiben auch seine TRAPEZ und DEEP PURPLE-Zeit. Ich persnlich htte mir den ein oder anderen Track von seinem "Blues"-Album gewnscht, aber wie gesagt, irgendwo sind Grenzen gesetzt. "Soulfully live in the City of Angels" ist ein reinrassiges Live-Scheibchen geworden. Die Songs werden im Vergleich zu den Studio-Versionen sehr oft variiert, was zu ausufernden Instrumentalorgien fhrt und nicht selten einen song an die 10-Minuten-Grenze treibt. Als Bonus enthlt "Soulfully live in the City of Angels" noch zwei Studioaufnahmen ("The healer" und "Change"), die diese Doppel-Live-CD wrdig abrunden. Ich finde zwar, dass "Soulfully live in the City of Angels" lang nicht so magisch und genial ist wie "Burning Japan Live", kann aber dennoch uneingeschrnkt zum Kauf raten.
   
<< vorheriges Review
CRADLE OF FILTH - Nymphetamine
nchstes Review >>
RICHIE KOTZEN - Get up


 Weitere Artikel mit/ber GLENN HUGHES:

Zufällige Reviews