Navigation
                
24. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

BUFFALO SUMMER - Second Sun
Band BUFFALO SUMMER
Albumtitel Second Sun
Label/Vertrieb UDR/Warner
Homepage www.buffalosummer.net
Alternative URL www.facebook.com/buffalosummer
Verffentlichung 20.05.2016
Laufzeit 43:27 Minuten
Autor Peter Hollecker
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Wer auf Classic- aber auch auf Blues und Southern Rock steht, der sollte sich diese junge Band aus Wales unbedingt mal reinziehen. Schon das selbstbetitelte Debt aus dem Jahr 2013 heimste gute Kritiken ein, die "Second Sun" von meiner Seite aus auch besttigen kann. Mit einem Dutzend neuer Stcke befinden sich zwei Songs mehr auf der Platte als auf dem Erstling. Die Grundstze sind allerdings noch die Gleichen, heit also dass energiegeladener, erdiger und gradliniger Hard Rock mit Blues und Southern Einflssen geboten wird. Andrew Hunt ist fr den starken Gesang verantwortlich, wird im Chor jedoch von seinen Mtstreitern untersttzt. Einer davon sitzt an den Drums und ist sein Bruder Gareth. Die Band spielte 2013 schon im Vorprogramm der Walking Papers, womit sie eine erste Duftmarke setzen konnten und sich auch musikalisch dem richtigen Publikum vorstellten. Besonders gut gefallen mir die bluesigeren und im Midtempo angesiedelten Songs, wie etwa das superbe "Neverend" oder das mit Akustik Gitarre eingeleitete "Light Of The Sun". Aber ich muss zugeben, dass auch alle anderen Songs ihre Reize haben und ihre Wirkung nicht verfehlen. Das macht schon der Opener "Money" deutlich, der mit zurckhaltender Slide Guitar bei mir ungeheuer punkten kann. Durchhnger gibt es jedenfalls keine auf "Second Sun" und bei "Bird On A Wire" handelt es sich Gottlob auch nicht um einen Coversong von Leonard Cohen. Im abschlieenden "Water To Wine" kommt dann noch einmal ein leichtes Country-Feeling auf, der sich jedoch dank der harten Gitarren berhaupt nicht seicht aus den Boxen tnt. Ein beraus gelungenes Album, dass fr alle Hard Rock Fans interessant ist. Diese talentierte Band htte eine erhhte Aufmerksamkeit jedenfalls mehr als verdient und ich hoffe instndig, dass sie nicht von der Flut von Verffentlichungen verschluckt wird! Auerdem mal wieder ein tolles und zur Musik passendes Cover Artwork!
   
<< vorheriges Review
MANILLA ROAD - Mystificaton (Re-Release)
nchstes Review >>
ACT OF WORSHIP - Dominate Eradicate


Zufällige Reviews