Navigation
                
18. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

CRADLE OF FILTH - Nymphetamine
Band CRADLE OF FILTH
Albumtitel Nymphetamine
Label/Vertrieb Roadrunner Records
Homepage www.cradleoffilth.com
Verffentlichung 27.09.2004
Laufzeit 75:07 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Cradle Of Flith haben mit dem letzten Album "Damnation And A Day" durch die Zusammenarbeit mit dem Orchester und durch eine bombastische und teure Produktion eine Steigerung erschaffen, die wohl nicht mehr zu toppen war. Deshalb ist es auch logisch, dass die neue Platte "Nymphetamine" bodenstndiger und roher beim ersten Durchgang klingt. Mehr Metal als Orchester kann man als Devise fest stellen! Bei einigen Durchlufen erkennt der Hrer jedoch wieder wie abwechslungsreich fesselnd die Blackies aus England sind. Da gibt es Orchesterpassagen genauso wie Gothic Metal Elemente, was auch die Stimme von Gastsngerin Liv Kristine Krull (Leaves Eyes) noch mal verstrkt. Es wurde auch mal Zeit, dass Cradle Of Filth mal eine andere Sngerin verpflichtet haben! Trotzdem muss nicht bei jedem Song dieses orchstrale Element vorherrschen und so berraschen des fteren dominante Gitarren, die sich auch gegen die Keyboards behaupten.
"Nymphetamine" ist kein Rckschritt, es hat die Zutaten des Bandsounds in anderer Art in sich vereint und die Schwchen im Bereich des Gesanges gehren lange der Vergangenheit an, wo Snger Danis Gesang schon mal gerne als "Helium" Rausch bezeichnet wurde. Die Gefhlsausbrche in musikalischer Hinsicht sind wohldosiert und ergnzen sich mit den atmosphrischen Parts, so dass ich Cradle Of Filth einen wrdigen Nachfolger zu "Damnation And.." attestiere, mit dem ich in solcher Kraft nicht gerechnet habe. Abschlieend mchte ich noch anmerken, dass Produzent Robb Caggianos (Anthrax Gitarrist) mit seinem fetten und transparenten Sound mageblich am Erfolg der Platte beteiligt ist. Denn was ntzen gute Songs, wenn sie nicht akustisch gut rberkommen?
Fazit: Geile Platte des britischen Poser und Schminkquintetts mit fetter, epischer Spielzeit!
Auf www.roadrunnerrecords.de findet ihr den Song "Gilded Cunt" als MP3 und knnt euch von der Qualitt der Truppe berzeugen!
   
<< vorheriges Review
EPICA - We Will Take You With Us
nchstes Review >>
GLENN HUGHES - Soulfully live in the City of Angels


 Weitere Artikel mit/ber CRADLE OF FILTH:

Zufällige Reviews