Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

IRON SAVIOR - Titancraft
Band IRON SAVIOR
Albumtitel Titancraft
Label/Vertrieb AFM Records / Soulfood
Homepage site.iron-savior.com/
Verffentlichung 20.05.2016
Laufzeit 50:46 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Piet Sielck und seine Iron Saviors stehen im Moment gut im Saft wie mir scheint! Nach zwei exquisiten Alben nach einer lngeren Pause, der aufgemotzten Neuauflage von "Megatropolis" (2015) und einem guten Livealbum auf CD / DVD im selben Jahr kommt nun schon ein weiteres Studiowerk der in letzter Zeit auch verstrkt mehr live spielenden Hamburger. Das freut mich sehr! Das Science Fiction Cover des neuen Albums ist auch wieder ein toller Hingucker und kein Vergleich zu den drolligen Artworks der neunziger Jahre. Warum jetzt aber auch hier wieder eine Figur mit Kapuze und ohne Gesicht auftaucht, kann ich nicht sagen. Vielleicht haben AFM nach Human Fortress und einem Sinbreed Album vor zwei Jahren ja einen geheimen Plan abgeschlossen mit den Ringgeistern, wer wei? Musikalisch ist "Titancraft" Iron Savior pur und ballert melodisch aus allen Rohren und mit saftigen Chren die auch Blind Guardian neidisch machen wrden. Schon nach paar Sekunden wei man einfach wer hier singt /spielt. Piets raue, melodische Stimme sticht einfach berall heraus. Auch wenn ich die beiden Vorgngeralben einen Tick besser fand ist das hier immer noch eine klasse Scheibe geworden die in Sachen Sound und Biss den Hrer direkt anspringt. Aus der Reihe in Sachen Abwechslung tanzt die rockige, livetaugliche Nummer "Born To Be Rebellious" und die zu Herz gehende Halbballade "I Surrender". Das ist auch keine Coverversion des gleichnamigen Rainbow oder Celine Dion Titels. Aber auch das mit coolem Schuss und Hufeffekten unterlegte "Gunsmoke" ist eine sehr hymnische Midtemponummer die direkt ins Blut geht. Klar ist aber auch, dass Iron Savior textlich unter anderem Sci Fi Geschichten aufgreifen. Insgesamt ist "Titancraft" also wieder eine Vollbedienung fr Heavy Metal Puristen ohne Keyboards aber mit tollen Melodien!
Das Digi der Erstauflage enthlt brigens den Oldie "Protector" in einer Neuaufnahme.
   
<< vorheriges Review
WHEN OUR TIME COMES - When Our Time Comes
nchstes Review >>
MONOMYTH - Exo


 Weitere Artikel mit/ber IRON SAVIOR:

Zufällige Reviews