Navigation
                
20. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

MIDNIGHT ETERNAL - Midnight Eternal
Band MIDNIGHT ETERNAL
Albumtitel Midnight Eternal
Label/Vertrieb Inner Wound Recordings / Alive
Homepage www.midnighteternal.com/
Alternative URL www.facebook.com/midnighteternal
Verffentlichung 29.04.2016
Laufzeit 50:38 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 8 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Warum eine hbsche Sngerin wie Raine Hilai in Unterwsche mit Ausschnitt und stark geschminkt als Mischung aus Moulin Rouge und Bordsteinschwalbe neben vollstndig angezogenen Mnnern posieren muss, wei wohl nur das Label! Die neue und junge Band Midnight Eternal hat mit dem wunderschnen Cover ihres selbst betitelten Debts mehr Fingerspitzengefhl oder Glck gehabt. Dieses erinnert mich an den bekannten Coverknstler Kristian Wahlin der in den 90ern sehr aktiv war. Die erst 2014 gegrndete US-Truppe Midnight Eternal spielt ungewhnlich fr das Herkunftsland eine Art Symphonic Metal der hrbar von diversen Euroacts inspiriert ist und fr eine gerade mal zwei Jahre alte Band durchaus Hand und Fu hat. Die Musiker scheinen auch von diversen Undergroundtruppen zu stammen. Hier wird nichts Neues geboten aber das was man zu hren bekommt ist sicherlich ordentlich, gerade in instrumentaler Hinsicht. Die Produktion hat fr meine Ohren leider ein paar Fehler, so dass Gesang und Keyboards zu laut sind, whrend die Gitarre zu wenig Druck hat, das ist aber bei vielen Acts in diesem Genre so - leider. Wenn die Gitarre mal mehr Raum hat, klingen die Lieder automatisch besser. Sngerin Raine ist nicht bel, kann aber mit den Groen der Szene logischerweise nicht mithalten, auch ist ihre Stimme an einigen Stellen leider etwas piepsig. Insgesamt sicherlich ein solides Debt auf das die Formation aufbauen kann. Vor allen Dingen in ihrer Heimat sind sie sicherlich exotischer was den Sound betrifft als in Europa.
   
<< vorheriges Review
PARASIT - A Proud Tradition Of Stupidity
nchstes Review >>
RAGDOLL - Back To Zero


Zufällige Reviews