Navigation
                
15. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

DIVINE RUINS - Sign Of The Times
Band DIVINE RUINS
Albumtitel Sign Of The Times
Label/Vertrieb Lone Wolf Music
Homepage www.lonewolfmusic.com
Verffentlichung 30.05.2004
Laufzeit 42:44 Minuten
Autor Olaf Reimann
Bewertung 2 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Freunde, so etwas habe ich noch nicht erlebt! So eine miese Verwurstung von durchaus vorhandenem Talent ist der Oberhammer! Das neu gegrndete amerikanische Label Lone Wolf Music muss aus einem Haufen Gehrlosen bestehen. Anders lsst es sich fr mich nicht erkren, dass eine Band wie Divine Ruins aus der Mitte Nordamerikas ihre musikalischen Ergsse bis nach Europa treiben lassen darf.
Die CD beginnt -man hre und staune- sehr vielversprechend. Eine Radiostimme verliest eine fiktive Meldung, die auf ein interessantes Konzept hoffen lsst. Selbst der Sound ist nach dem Einsetzen der Instrumente noch vertrglich (was sich allerdings im Laufe der CD immer mehr verschlechtert). Sogar die Stimme von Ronnie Stixx ist im ersten Song durchaus hrbar. Zwar sehr hoch aber o.k.! Song Nr. 2 beginnt im absoluten Dream Theater-Verschnitt. "Lifting Shadows Off A Dream" lsst gren. Und dann nimmt das Grauen seinen Lauf! Sptestens ab dem dritten Titel ist das Gejaule des Sngers nicht mehr am Stck zu ertragen! Das Groteske an der Sache ist, dass der Mann durchaus Talent hat, aber seine Trmpfe mit aller Macht den Klo runter splt. Wieviele Menschen sind an der Produktion einer solchen CD beteiligt? 10? 20? Irgendjemandem muss doch aufgefallen sein, dass man so etwas nicht unter's Volk bringen kann! Alle vielleicht vorhandenen guten Anstze im instrumentalen Bereich verschwimmen total in der blen Produktion oder knnen wegen dem penetranten Gequitsche von uns Ronnie nicht wahrgenommen werden. Und als wren die eigenen Songs nicht schon genug stimmlich verhunzt, gibt's als Bonus u.a. noch eine schauerliche Version von Maiden's "Flight Of Icarus". das schlgt dem Fass den Boden aus! Einzig die Tatsache, dass noch ein Fnkchen Hoffnung auf Besserung besteht, lt mich von der Tiefstnote absehen!
   
<< vorheriges Review
GIRLSCHOOL - Believe
nchstes Review >>
MEGADETH - The System Has Failed


Zufällige Reviews