Navigation
                
17. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

ASP - Verfallen Folge 2 - Fassaden
Band ASP
Albumtitel Verfallen Folge 2 - Fassaden
Label/Vertrieb Trisol / Soulfood
Homepage www.aspswelten.de/
Verffentlichung 01.04.2016
Laufzeit 78:34 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Nach dem Teil 1 in der Rezensionsflut bei mir untergegangen ist, kommt die als hbsches Digipack aufgemachte Fortsetzung "Verfallen 2" gut an. Diese ist mit 78 Minuten sehr opulent ausgefallen was man bei ASP ja kennt. Auerdem wird es auch eine sehr toll aufgemachte mit massigem Inhalt angereicherte Deluxe Edition geben. Auf der Bonus CD befinden sich Lesungen von Erfolgsautor Kai Meyer, zwei Acoustic-Tracks sowie zwei Videos! Ansonsten ist alles beim Alten, obwohl ich das Gefhl habe, dass ASP hier das ultramorbide Cover ausgesucht haben, was auch zu einer Death Metal Band passen wrde.
Auch Teil 2 ist inspiriert von der (exklusiv) geschriebenen Kurzgeschichte des bekannten Autors Kai Meyer mit dem Titel "Das Fleisch der Vielen". Wieder sind wir als Hrer gefangen in der Geschichte mit Hauptdarsteller Paul. Ich habe mit ASP wenige Berhrungspunkte gehabt, aber jetzt hat mich die Gothic Combo echt gepackt. Es kann sein, dass auch die leichten Mittelalter Rock Elemente (Dudelsack & Co.), die dezenten Keyboard Sounds und der teils richtig fette Gitarrensound (fr eine ASP Scheibe) gefallen mir besser als frhere elektronische Elemente mit denen ich im Zusammenhang mit ASP nie viel anfangen konnte. Dafr ist der pathetische Gesang fr mich manchmal sehr genial und fters auch gewhnungsbedrftig - aber immer einzigartig.
Insgesamt eine gutklassige Scheibe der Frankfurter mit viel Pathos und Kerzenatmosphre!
   
<< vorheriges Review
STAM1NA - Elokuutio
nchstes Review >>
FUNERAL WHORE - Phantasm


 Weitere Artikel mit/ber ASP:

Zufällige Reviews