Navigation
                
13. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

THE NEW ROSES - Dead Man's Voice
Band THE NEW ROSES
Albumtitel Dead Man's Voice
Label/Vertrieb Napalm Records / Universal Music
Homepage www.thenewroses.com
Verffentlichung 26.02.2016
Laufzeit 42:43 Minuten
Autor Sebastian Braun
Bewertung 13 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
The New Roses bringen mit "Dead Man's Voice" nach ihrem Debt "Without A Trace" ihre zweite Scheibe raus. Stellt sich die Frage, ob die Jungs die zweieinhalb Jahre die zwischen den beiden Alben liegen auch genutzt haben an neuen, guten Songs zu feilen?

Um es nicht allzu spannend zu machen: Verdammt ja, haben sie! Und um ehrlich zu sein: Ich bin wirklich berrascht. Die Jungs haben echt einen Sprung gemacht. Es gibt weiterhin soliden Rock mit treibendem Gitarrensound im Stile von Bands wie Rose Tatoo, The Black Crowes oder Black Stone Cherry. Aber beim Songwriting haben die Jungs aus Wiesbaden wirklich nochmal nachgelegt. Fehlte mir bei der ersten Scheibe noch ein bisschen die Abwechslung und klangen die Songs manchmal noch etwas roh und nicht ganz rund, bietet sich auf der aktuellen Scheibe ein anderes Bild. Die Songs wirken rund, ausgewogen und sind auch kreativ und abwechslungsreich. Respekt meine Herren!

Meiner Meinung nach, haben The New Roses noch mal merklich eine Schippe draufgelegt und mit "Dead Man's Voice" ein wirklich gutes Album rausgebracht. Freunde des gepflegtem Rock mit etwas Sdstaateneinschlag mssen in diese Scheibe einfach reinhren. Wer das Debtwerk kennt, wird erstaunt sein, wie sehr sich die Jungs weiterentwickelt haben.
   
<< vorheriges Review
DIARY OF DREAMS - Grau im Licht
nchstes Review >>
THE TREATMENT - Generation Me


 Weitere Artikel mit/ber THE NEW ROSES:

Zufällige Reviews