Navigation
                
17. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

ROYAL REPUBLIC - Weekend Man
Band ROYAL REPUBLIC
Albumtitel Weekend Man
Label/Vertrieb Vertigo / Universal Music
Homepage www.royalrepublic.net/
Verffentlichung 26.02.2016
Laufzeit 39:51 Minuten
Autor Sebastian Braun
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Die schwedischen Jungs von Royal Republic haben ihr drittes Album am Start. Die Band war mit ihrem Debt "We Are The Royal" 2010 ziemlich erfolgreich. Besonders in Deutschland machten sie durch Chartplatzierungen ein breiteres Publikum auf sich aufmerksam und liefen sogar bei der ein oder anderen Radiostation. Die Jungs scheinen also den Erfolg fr sich gepachtet zu haben.

Auch beim dritten Longplayer "Weekend Man" bleiben Royal Republic ihrem Rezept treu. Rock im Vorwrtsgang, den man irgendwo zwischen Alternative- und Garage-Rock ansiedeln kann, wenn man die Genre-Schubladen aufmachen will. Die Jungs haben aber durchaus einen eigenstndigen Sound entwickelt. Im Vergleich zu den beiden Vorgngeralben hat die Band aus Malm aber etwas von ihrem sptpubertierenden "I can see your underware from down here"-Stil abgelegt. Man hat aber weiterhin den Eindruck, dass die Band gerne dem Rock'n'Roll Leben und den damit verbundenen Partys frnt. Stcke wie "Follow The Sun" haben jedoch einen etwas reiferen Sound, was der Band durchaus gut steht. Mit "Baby" haben sie auch wieder einen richtigen Ohrwurm am Start. Die Band bringt bei aller vermeintlichen Leichtigkeit jedoch auch gengend Kreativitt mit um durch ausreichend Abwechslung nicht das Gefhl der Wiederholung aufkommen zu lassen.

Auch die dritte Scheibe der Band macht wieder richtig Laune zu hren und die Jungs festigen fr mich ihren unabdingbaren Platz in jeder Party-Playlist. Durch den etwas breiteren Sound und mehr stilistische Variationen ist fr mich "Weekend Man" sogar noch besser geworden, als die beiden Vorgnger.
   
<< vorheriges Review
PRODUCT OF HATE - Buried In Violence
nchstes Review >>
ARTILLERY - Penalty By Perception


 Weitere Artikel mit/ber ROYAL REPUBLIC:

Zufällige Reviews