Navigation
                
20. Mai 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

NAMELESS DAY RITUAL - Birth
Band NAMELESS DAY RITUAL
Albumtitel Birth
Label/Vertrieb Saol/H'art
Homepage www.facebook.com/pages/nameless-day-ritu...
Verffentlichung 19.02.2016
Laufzeit 34:37 Minuten
Autor Tony Werner
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Habe ich in meinem bisherigen Leben eine Metal Band aus Bulgarien bewusst wahr genommen? Ich glaube nicht, aber wenn mich aus diesem Land noch mehr Gruppen so berraschen wie Nameless Day Ritual scheine ich wirklich was verpasst zu haben. Gegrndet 2013 stehen hinter dem Projekt einige der bekanntesten Musiker Bulgariens, auch wenn die Namen bei mir nur Fragezeichen in meinem Kopf entstehen lassen. Nameless Day Ritual, welche 2014 als Support Act von Karnivool in Sophia gespielt haben, stilistisch zu greifen erweist sich als gar nicht so einfach, lassen sie doch auf "Birth" wirklich viele Elemente ineinander flieen. Industrial trifft auf Ambient, Metalcore auf Alternative Metal und ber allem liegt ein Hauch Deftones. Gesanglich hat Sngerin Asya Katrendzhieva einiges auf dem Kasten, wechselt sie doch mhelos von butterweichem clean Gesang zu brachialen Growls. Das Konzept hinter dem Album ist das abtauchen in die Abgrnde der eigenen Existenz und Identittsfindung, wobei die einzelnen Songs verschiedene Etappen der Reise ins Ich darstellen. Der Sound ist fett, die Scheibe gut produziert auch wenn sie manchmal ein bisschen steril klingt, was die Qualitt der Musik auf " Birth" aber wirklich nicht einschrnkt. Bei dieser Band trifft technisches Knnen auf sehr gutes Songwriting und einer Menge Potential, schade nur dass dieses Debut mit 34 Minuten Laufzeit etwas kurz geraten ist. Bitte mehr!
   
<< vorheriges Review
AOR - L.A. Darkness
nchstes Review >>
THEANDER EXPRESSION - Wonderful Anticipation


Zufällige Reviews