Navigation
                
24. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

KAMIKAZE KINGS - Royal Renegades
Band KAMIKAZE KINGS
Albumtitel Royal Renegades
Label/Vertrieb 7hard/7us
Homepage www.kamikazekings.com
Verffentlichung 25.03.2016
Laufzeit 54:00 Minuten
Autor Mario Loeb
Bewertung 13 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Es gibt Platten, fr die man sich besonders viel Zeit lsst, um sie zu bewerten, obwohl man sie sehr frh auf dem Schreibtisch hat. Das Szenario kann unterschiedliche Grnde haben. Eins davon ist sicher, dass man einfach eine Platte so schlecht findet, dass man sich dafr schmt und sich die Frage stellt, ob Werbung auch im negativen Sinne eben Werbung bleibt. Eine zweite ist, ob der Schreiberling denn berhaupt genug Ahnung hat, um eine Empfehlung oder eben keine auszusprechen. Eine dritte Option ist, dass man vor einer Band zu viel Respekt hat und damit einfach voreingenommen oder eben auch zu kritisch ist. Die Kamikaze Kings gehren zum letzerem. Ok, in meinem CD-Player rotiert schon seit Tagen die neue Kamikaze Kings mit dem Namen Royal Renegades und ich muss zugeben, dass ich mich vor dieser Review gedrckt habe. Fangen wir beim Cover an. Ehrlich Leute, mir gefllt es nicht. Ich finde es immer ein wenig seltsam wenn die Musiker sich selbst auf der Front eines Covers prsentieren, in diesem Falle sind es Elmo und Rais Kamikaze. Das ganze ist so 80er und erinnert mich irgendwie an ein Mischung aus Dooken, Cinderella und Manowar, nur ohne Schwerter und mit weniger Haarspray. Fairerweise muss man allerdings sagen, dass uns das Bild auf der Vorderseite sofort einen Hinweis gibt, welche Vernderungen die Kamikaze Kings auf der neuen Scheibe fr uns bereit halten. Hat man sich auf dem Vorgnger "Master or Slave" noch musikalisch bis herunter zu den Wurzeln des Blues gegraben, so lie man sich fr Royal Renegades vom 80er-Jahre Glam und Hair Metal beeinflussen. Zwar sind auch noch klassische Kings Stcke, wie der Opener Rock'n'Roll Sacrilege enthalten, aber die in Berlin beheimatete Band war ganz schn experimentierfreudig auf dem neuen Silberling, was das Album mega abwechslungsreich macht und eine der Strken des Albums ist. Als ersten Anspieltipp wrde ich Euch deshalb "Heavy on My Heart" empfehlen, was eine abgefahrene Mischung aus Rock'n'Roll und Hair Metal ist und sich immer wieder Grunge-Elementen beim mehrstimmigen Gesang bedient .Anders, aber groes Kino. Lied Nummer drei "Touchdown In The Dangerzone" ist eines der Lieder, die tatschlich auch in der Hochzeit des klassischen Heavy Metal htte geschrieben werden knnen. Genau so das folgende Lied "Dirty Girl". Nicht falsch verstehen: wir reden hier immer noch ber Rock'n'Roll, der hochmodern umgesetzt ist, kein bisschen angestaubt daher kommt und ohne Ende groovt. Auch die kurzen Gitarrensoli machen richtig Spa und werten die Stcke immer wieder noch zustzlich auf. Die erste dicke berraschung halten die Kamikaze Kings dann mit dem Stck "Helden Sterben Nie", einer deutschsprachigen Ballade bereit, wo Elmo nur von einer Akustik-Gitarre begleitet wird, die unter die Haut geht.. Sptestens hier wird einem klar, wie wichtig das Album fr die Kings gewesen sein muss. Die Vernderung und der Mut neue Weg zu gehen, war ein Herzenswunsch. Dass die Kamikaze Kings auch ganz anders knnen, nmlich richtig auf die Fresse, beweist die Band dann mit dem Stck "Infernal Bloodbond", das Elmo mit dem Frontmann von LAY DOWN ROTTEN Jost Kleinert zum besten gibt. Wer denkt Rock'n'Roll und Growls passen nicht zusammen, sollte sich dringend das Lied anhren. Hut ab! Das Ding macht richtig Spa. Ein weiterer Hhepunkt ist die Metal Nummer "Steel On Steel", in dem Elmo im Duett mit Sngerin Iris Boanta (SHE GOT BALLS), in der deutschen Metalszene bekannt fr ihre markante Stimme, ein Stelldichein gibt.. Eine richtig treibende Nummer, bei der man sich nicht wundert, warum die Kamikaze King diesen Titel auch fr einen Videoclip ausgesucht haben. Das Lied allerdings, das ber dem ganzen Album steht, ist die Abschlussballade "Ungebrochen" zu dem ich eigentlich gar nicht viel schreiben mchte, weil ich mittlerweile viel Persnliches mit dem Song verbinde. Aber so viel sei gesagt: was Elmo da an Gefhl in seine Stimme packt, ist grandios.

Fazit: Royal Renegades ist bis jetzt der strkste Silberling der Kamikaze Kings, auch wenn der Hrer sicher eine Eingewhnungsphase braucht. Die grte Strke ist die Ehrlichkeit dieses Albums, mit wie viel Spa man herum experimentiert hat. Elmo und Rais sind die Brothers in Rock 'n' Roll und beweisen das mit der neuen LP, gemeinsam mit ihrer Band.
   
<< vorheriges Review
JARTSE TUOMINEN - Untold Storys
nchstes Review >>
PARAGON - Hell Beyond Hell


 Weitere Artikel mit/ber KAMIKAZE KINGS:

Zufällige Reviews