Navigation
                
18. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

SHOTGUN JUSTICE - State of Desolation
Band SHOTGUN JUSTICE
Albumtitel State of Desolation
Label/Vertrieb Kernkraftritter Records/Alive
Homepage www.shotgunjustice.de/
Alternative URL www.facebook.com/shotgunjusticegermany
Verffentlichung 08.01.2016
Laufzeit 52:28 Minuten
Autor Tony Werner
Bewertung 3 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Shotgun Justice aus Niedersachsen machen Hardrock mit einem Schuss Heavy Metal und zeigen uns auf ihrem neuen Album "State Of Desolation" wie es nicht sein sollte. Ich mchte wirklich niemanden in die Pfanne hauen, schon gar nicht eine Underground Band welche versucht sich mit ihrer Platte einem breiten Publikum zu ffnen, wer selbst Musiker ist wei wie schwer das ist und wie viel Arbeit , Liebe und Herzblut man in ein Album stecken muss. Aber schlielich ist die Platte ja bei mir gelandet um bewertet zu werden und ich muss sagen: Das war wohl nichts. "State Of Desolation" ist eine Aneinanderreihung uninspirierter Gitarrenriffs, ungenauer Schlagzeug Passagen (wenn ich als Hrer schon denke:"Oh, da hat er sich aber verspielt"- soll das schon was heien) und einem Snger der klingt als wre er immer ein Stck neben seiner Gesangsspur. Vllig deplatziert wirkt auch das Operngetrller welches in einigen Songs dargeboten wird, dazu kommen noch die gesungenen englischen Texte mit starkem deutsch gefrbtem Akzent. Den Vogel schiet allerdings der Sound der Platte ab. Hier wird von kochtopfartigen Drums bis hin zu dumpfen Gitarren alles geboten. "State Of Desolation" soll doch zumindest im Ansatz ein Metal Album sein und das muss nun mal hauptschlich eins: knallen! Wirklich erschreckend ist die Tatsache, dass hier ein Label und ein Vertrieb dahinter stehen. Mir stellt sich daher die Frage, ob sich irgendjemand das Material vor der Pressung mal angehrt hat?
   
<< vorheriges Review
TOXIC WALTZ - From A Distant View
nchstes Review >>
ANDROMEDA ZOO - Andromeda Zoo


Zufällige Reviews