Navigation
                
16. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

KAIPA - Solo (Re-Release); Händer (Re-Release); Nattdjurstid (Re-Release)
Band KAIPA
Albumtitel Solo (Re-Release); Händer (Re-Release); Nattdjurstid (Re-Release)
Label/Vertrieb Tempus Fugit/SPV
Homepage www.kaipa.info
Veröffentlichung 29.01.2016
Laufzeit 50:26 Minuten
Autor Peter Hollecker
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Kaipa ist eine schwedische Folk Prog Band, die sich schon 1973 gegründet hat und vor allem in ihrer Heimat sehr erfolgreich war bzw. immer noch ist. Aber auch in unseren Breiten genießt die Gruppe eine hohe Anerkennung, obwohl, oder gerade weil der Gesang bis zur Wiedervereinigung 2003 in Schwedisch vorgetragen wurde, was ja schließlich nicht jedermanns Sache ist. Ich persönlich kann ehrlich gesagt nicht allzuviel mit dieser Musik anfangen, obwohl rein musikalisch schon mein Geschmack bedient wird. Folk im Prog wurde schließlich auch von Jethro Tull sehr erfolgreich praktiziert, manche sagen dass die Band um Ian Anderson sogar die Erfinder des Folk Prog seien. Kaipa begnügten sich allerdings im Laufe der Jahre nicht damit, nur akustische Folkinstrumente als Stilelement in ihre Musik zu integrieren, sondern ließen sich auch vom Kraut Rock, Classisc Rock, der Klassik sowie von der elektronischen Musik beeinflussen.
Doch Kaipa selbst beeinflussten auch maßgeblich andere Bands, allen voran die Flower Kings, die ihr ehemaliges Mitglied, der Gitarrist Roine Stolt schließlich gründete!

Im Mai des vergangenen Jahres erfuhren bereits die ersten beiden Kaipa-Alben "Same" und "Inget Nytt Under Solen" ihre verdiente Wiederveröffentlichung. Nun gibt es mit drei weiteren Werken die Fortsetzung. Den Anfang macht "Solo", erstmalig 1978 auf die Menschheit losgelassen. Es war das letzte Album der Frühphase, bevor Gitarrist Roine Stolt für eine lange Zeit die Band verließ. "Solo" gilt in Fankreisen als das beste Album dieser Phase und genießt absoluten Kultstatus. Letztes Jahr erstmalig digital überarbeitet, erschien es erst 2002 erstmalig auf CD, kostete aber bisher sauviel Geld.

Nur als LP war bisher "Händer" zu erwerben, weshalb sich die Fans nun die Finger nach dieser CD lecken werden. 1980 erschien die Platte, auf der nun vermehrt rockige Stücke vertreten waren und elektrische Gitarren und Keyboards im Vordergrund standen. Aufgenommen wurde es in den berühmten Polar-Studios in Stockholm, einem Ort an dem Led Zeppelin "In Through The Outdoor" und Genesis "Duke" aufnahmen.

Den (vorläufigen) Abschluss der Re-Releases von Kaipa bildet "Nattdjurstid", das fünfte Kaipa Album aus dem Jahr 1982. Hier wurde der typische 80er Jahre Sound noch verstärkt, was vor allem durch viele Keyboards deutlich wird. Auch diese Scheibe erscheint nun erstmalig auf CD und wurde sogar noch durch die Bonus-Stücke "Cellskräck", "Bländad Ikväll" und "Armé Av Lust" erweitert.

Sicher hätten sich die Fans auch bei "Solo" und "Händer" ein paar extra Stücke gewünscht, doch wird dieses Manko durch eine prima technische Aufarbeitung sowie durch schöne Booklets wettgemacht.
Insgesamt eine prima Sache für alle Anhänger von Kaipa in ihrer frühen Phase!
   
<< vorheriges Review
EXUMER - The Raging Tides
nächstes Review >>
DYLEM - Dylem


 Weitere Artikel mit/über KAIPA:

Zufällige Reviews