Navigation
                
25. November 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

SABIENDAS - Column Of Skulls
Band SABIENDAS
Albumtitel Column Of Skulls
Label/Vertrieb Bret Hard Records
Homepage www.facebook.com/sabiendas
Verffentlichung 06.11.2015
Laufzeit 43:01 Minuten
Autor Mario Loeb
Bewertung 10 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Sabiendas aus Recklinghausen bleiben sich mit ihrer zweiten LP "Column Of Skulls" treu und man bekommt auch, wie schon bei ihrem Debt-Album, staubtrockener Old School Death Metal im Stile der 90er. Der ist auch grundsolide, da gibt es sicher nichts zu meckern, die Stcke sind alle technisch auf einem echt guten Niveau und vor allem der Gesang schlgt wie eine Bombe bei mir ein. Mir gefllt hier vor allem, dass man auch die Texte sehr deutlich und gut versteht, das ist ja bei Death-Scheiben nicht immer der Fall. Bemngelte mein Kollege noch bei der ersten Verffentlichung, dass der Gesang von Jan Edels variabler sein knnte, kann ich das fr "Column Of Skulls" nicht feststellen. Die Produktion und der Sound knnen sich ebenfalls hren lassen und auch fr eine Menge Abwechslung ist gesorgt. Man spielt sehr schn mit dem Tempo und hat auch ein sehr gutes Hndchen dafr bewiesen, wann es Zeit ist, die Geschwindigkeit zu drosseln oder richtig Gas zu geben. Gute Riffs und sehr geile Drum-Parts sind dann das ntige Salz in der Suppe. Anspieltipp ist mit Sicherheit der Amtliche Nackenbrecher "Cabrn Hijo De Puta". Aber auch alle anderen Songs haben ordentliches Mosh-Potenzial. Leider fehlt mir bei den Kompositionen die letzte Raffinesse, die mich zum Eskalieren bringt. Das I-Tpfelchen sozusagen.

Fazit: Grundsolide Scheibe, die sich gut in jedem CD-Regal macht. Plus einen Bonuspunkt fr den Spafaktor gibt es von mir den Edelstahl-Status.
   
<< vorheriges Review
THE WICKED MERCY - Sundown
nchstes Review >>
WOLFHEART - Shadow World


 Weitere Artikel mit/ber SABIENDAS:

Zufällige Reviews