Navigation
                
17. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

THE WICKED MERCY - Sundown
Band THE WICKED MERCY
Albumtitel Sundown
Label/Vertrieb Bad Reputation/Cargo
Homepage www.twitter.com/thewickedmercy
Verffentlichung 18.12.2015
Laufzeit 48:35 Minuten
Autor Peter Hollecker
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Mit The Wicked Mercy darf ich euch eine sehr interessante Band aus Kanada vorstellen. "Sundown" heit das Debtalbum des Fnfers aus Ottawa und Pembroke, das zwar im guten alten Hard Rock verwurzelt ist, jedoch auch Elemente aus Blues, Stoner Rock, Metal und vereinzelt Psychedelic aufweist. Diese Melange rockt dann auch zwar trocken und ziemlich hart vor sich hin, verabscheut jedoch ganz gute Melodien in keinster Weise. In der einzigen Ballade unter den zwlf Stcken "Bridge" ist sogar ein Saxophon entscheidend eingebunden, was sich richtig cool anhrt. "Tell Me Goodbye" erffnet jedenfalls hchst vielversprechend den Songreigen, dem mit "Wonderland" dann recht schnell und berraschend ein Instrumental folgt. Gitarrist Dave Nado beherrscht sein Fach und zeigt z.B bei "God Knows", dass er auch super sliden kann. Auch Snger Case Bakker bringt sich mit seiner rauen, kratzigen Stimme sehr gut in den Sound mit ein, wobei zwei der tragenden Sulen von The Wicked Mercy schon genannt sind. Das gesamte Album macht mir eine Menge Freude und ich hoffe, dass es auch hier eine breite Hrerschaft anspricht, denn ehrlich gesagt gibt es weitaus schlechtere Kapellen, die von sich behaupten ganz Groe werden zu knnen. Ein starkes und empfehlenswertes Hard Rock Album, das den Puristen unter den Classic Rock Fans garantiert zusagen wird. Einzig im Internet sind nur sprliche Informationen herauszubekommen und die vom Label angegebene Homepage www.wickedmercy.com funzt (noch?) nicht.
   
<< vorheriges Review
VERSENGOLD - Live 2015
nchstes Review >>
SABIENDAS - Column Of Skulls


Zufällige Reviews