Navigation
                
12. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

MEGAHERZ - Erdwärts
Band MEGAHERZ
Albumtitel Erdwärts
Label/Vertrieb Napalm Records / Universal
Homepage www.megaherz.de
Veröffentlichung 04.12.2015
Laufzeit 24:08 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 10 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Nachdem ein Kollege die letzte Megaherz Scheibe "Zombieland" als Anbiederung an Unheilig gesehen hat war ich sehr skeptisch als ich die neue EP "Erdwärts" besprechen wollte, doch schon die ersten Takte von "Wer hat Angst vom schwarzen Mann" krachen wie eh und je aus den Boxen, wenn auch das textliche Thema ausgelutscht ist und die gesanglichen Parallelen zu Rammstein nicht zu überhören sind. Bei "Einsam" (ein Duett) geht man auch wieder balladesk-nachdenklich zur Sache, was schon gut gemacht ist, wenn gleich auch der folgende Midtemporocker "Glorreiche Zeiten" total auf die Pathosschiene abzielt und dabei doch irgendwie an Unheilig erinnert. Das gilt auch für den Text. Sänger Lex versucht auch sehr klar zu singen, hat aber eine zu brachiale Stimme als mit dem Graf verwechselt zu werden.
Die beiden Neueinspielungen "Teufel" und "Jordan" gefallen mir ehrlich gesagt am besten von dieser EP.
Fazit: Anscheinend sind Megaherz doch noch etwas zurück gerudert seit "Zombieland" und haben jetzt eine gute Balance zwischen brachial und eingängig gefunden, ein zwei "neue" Lieder, Coversongs oder Livelieder mehr hätten der EP jedoch wirklich gut getan.
   
<< vorheriges Review
SAINT ASONIA - Saint Asonia
nächstes Review >>
TAROT - The Warrior`s Spell


 Weitere Artikel mit/über MEGAHERZ:

Zufällige Reviews