Navigation
                
14. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

NECRONOMICON - Pathfinder... Between Heaven And Hell
Band NECRONOMICON
Albumtitel Pathfinder... Between Heaven And Hell
Label/Vertrieb Trollzorn Records / Soulfood
Homepage www.facebook.com/necronomiconofficial/
Verffentlichung 27.11.2015
Laufzeit 65:30 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 10 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Das Cover sieht aus wie von Rebellion oder Amon Amarth, doch die Deutschen machen auf ihrem Langtitelwerk "Pathfinder...Between Heaven And Hell" eine wohl mundende Mischung aus Thrash und Heavy Metal deren "schwere" Produktion richtig klassisch und natrlich tnt und bei der Bass und Schlagzeug richtig Wumms haben und echt tnen. Der typische, leicht heiere Gesang passt gut zu den teils mit sieben oder Minuten dauernden Liedern die gerade bei dieser Lnge eine latente Power Metal Vibe versprhen. Nicht immer hat man sich mit der Lnge einen Gefallen getan! Die 65 Minuten Laufzeit sind echt lblich, aber einige Stcke htten krzer mehr Durchschlagkraft gehabt. Das achte Album der deutschen Undergroundhelden die schon 1983 gegrndet wurden ist echt nicht schlecht und hat mit "We Are The League" gar eine fetzige Anti Nowhere League Coverversion die insgesamt etwas nach Overkill klingt was aber ein Kompliment ist. Ganz schrg ist der Anrufbeantworter Anruf eines Ex-Musikers der wegen eines Tinitus aufhren musste und hier quasi die Band bewirbt: "Farewell To A Friend". Eigentlich ne coole Aktion.
Insgesamt ist das hier eine ganz gute Scheibe die ihr an testen solltet!
   
<< vorheriges Review
INTRONAUT - The Direction Of Last Things
nchstes Review >>
SACRED OATH - Ravensong


 Weitere Artikel mit/ber NECRONOMICON:

Zufällige Reviews