Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

KING DIAMOND - The Spider's Lullabye (Re-Release)
Band KING DIAMOND
Albumtitel The Spider's Lullabye (Re-Release)
Label/Vertrieb Metal Blade/Sony
Homepage www.kingdiamondcoven.com
Verffentlichung 27.11.2015
Laufzeit 47:22 Minuten
Autor Matthias Decklar
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Nach dem gelungenen Live-Comeback des Kings sind die Erwartungen an ein neues Album natrlich sehr hoch. Um diesen gerecht zu werden verschafft man sich mit der Wiederverffentlichung des sechsten Studioalbums "The Spider's Lullabye" etwas mehr Zeit. Im Gegensatz zu vielen anderen Platten liegt dieser Scheibe kein Gesamtkonzept zugrunde und sie beinhaltet auch keinen der groen "Hits" des Meisters. Doch wei "The Spider's Lullabye" durch seine Kompaktheit zu berzeugen und hat tonnenweise schwere Riffs von Andy La Rocque am Start. Der King schreit, fleht und singt sich in gewohnt dramatischer Weise durch die Nummern und drckt diesen ihren jeweiligen Stimmungsstempel auf. Kenner wissen dies, Neulinge sollten darauf vorbereitet sein. Eine King Diamond-Scheibe ist fr mich immer vergleichbar mit einem Film. Kaum ein anderer Songwriter erzeugt durch seine Performance so viele Bilder beim Hren der Nummern und kaum einer kann die Gefhlslage so steuern wie der dnische Knig. Das Konzept ber die Spinne erstreckt sich ber die vier letzten Nummern des Albums und fesselt in gewohnter Weise, wobei das Feeling vom ewigen Meisterwerk "Abigail" zwar gestreift, aber nicht erreicht wird. Der schaurig schne Titelsong sticht hier klar heraus. Von den anderen Songs berzeugen mich "Killer" und das gnadenlose "Six Feet Under" auch heute noch am meisten. Die Beigabe dieser Wiederverffentlichung ist etwas dnn, denn lediglich vier Demoversionen von Songs des Albums werden dem Kufer angeboten. Das geht besser. Wie blich in letzter Zeit ist das Teil auch als Vinyl zu erwerben.
   
<< vorheriges Review
ERIMHA - Thesis Ov Warfare
nchstes Review >>
SERGEANT STEEL - Riders Of The Worm


 Weitere Artikel mit/ber KING DIAMOND:

Zufällige Reviews