Navigation
                
14. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

ZENITH REUNION - Entropy
Band ZENITH REUNION
Albumtitel Entropy
Label/Vertrieb 7hard/Membran
Homepage www.facebook.com/zenithreunion
Verffentlichung 13.11.2015
Laufzeit 45:36 Minuten
Autor Peter Hollecker
Bewertung 8 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Zenith Reunion kommen aus Finnland und spielen auch den typischen Metal, so wie er uns aus dem hohen Norden bekannt ist. Das letzte Album des Fnfers wurde nur in ihrer Heimat verffentlicht, erhielt dort aber laut Info gute Kritiken. Typisch finnisch heit fr mich, dass die Mucke zwar hart, jedoch auch verspielt und eingngig in die Ohren knallt. Lustig an der Truppe ist jedenfalls, dass drei der Mitglieder mit Jukka den gleichen Vornamen haben. Der Snger heit jedoch Jouni und hat fr meine hrchen eine recht gewhnungsbedrftige Stimme. Er klingt wie eine Mischung aus Lemmy und Ozzy, recht seltsam jedenfalls. Auerdem singt er mit deutlich zu vernehmendem Dialekt, was mich aber nicht ganz so sehr strt wie bei diversen japanischen Bands. Ab und zu wird der Hrtegrad deutlich zurckgefahren, so wie bei "Scarlet Thread" oder "Zero One", was dann aber nicht fr den jeweiligen gesamten Song gilt. Es sind zwar nur sieben Stcke auf dem Album, allerdings weisen einige dieser eine ordentliche Lnge auf, wie z.B. das Titellied mit ber achteinhalb Minuten oder "Blood Under The Tree", das ebenfalls fast neun Minuten dauert. Zenith Reunion verwurschteln darin NWOBHM und klassischen Hard Rock, weshalb die Scheibe ziemlich stark nach den Achtzigern klingt. Da mir dieser Sound ziemlich gut gefllt, es sind nmlich zwei Gitarren und keine Keyboards zu hren, kann ich ber die genannten Schwchen zwar hinwegsehen, aber leider ist auch kein echter Ohrenkraller vertreten. So ist "Entropy" halt nur Durchschnittsware und wird es schwer haben, sich von der breiten Masse abzuheben. Kann man sich aber durchaus mal ohne schlechtes Gewissen anhren, deshalb meine Wertung knapp ber der Mittellinie.
   
<< vorheriges Review
GIRLSCHOOL - Guilty As Sin
nchstes Review >>
TANAGRA - None Of This Is Real


Zufällige Reviews