Navigation
                
21. November 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

GRAVE PLEASURES - Dreamcrash
Band GRAVE PLEASURES
Albumtitel Dreamcrash
Label/Vertrieb Columbia d/Sony Music
Homepage www.gravepleasures.com
Verffentlichung 04.09.2015
Laufzeit 44:01 Minuten
Autor Mario Loeb
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Grave Pleasures punkten schon einmal sofort bei mir mit dem echt schicken Digipack, was uns auf dem Cover einen deformierten Flugschreiber zeigt. Vermisst eine Airline noch einen? "Dreamcrash" heit das Debt der Nachfolgeband von Beastmilk, die mir jetzt ehrlicherweise nichts gesagt haben. Jetzt steht bei mir auch nicht wirklich oft Post-Punk auf der musikalischen Speisekarte, also verzeiht mir, dass ich keine Vergleiche zwischen Alt oder Neu ziehen kann, aber das mir vorliegende Werk gefllt mir echt ganz gut. Obwohl die Platte eine gewisse Dsternis ausstrahlt (Apocalyptic Death-Rock), schafft es vor allem Snger Mat Mcnerney mit seiner Stimme, den Liedern eine wohlige Wrme zu geben, auf die man sich als Hrer sofort einlassen kann und sich schnell wohlfhlt. Die Kompositionen sind sehr zerbrechlich, ohne aber an Druck vermissen zu lassen. Klar, einen richtigen Geschwindigkeitsrausch bekommt man bei den Stcken nicht, obwohl das Album zwischendurch durchaus Fahrt aufnimmt, um dann wieder in die Wohlfhlzone des Midtempo zurckzukehren. Rhythmus und schne Riffs hat das Teil allemal.

Fazit: Mal was anderes und fr den Durschnitts-Metaller sicher nicht geeignet, Freunde von dsterem Post Punk, New Wave, Independent oder Dark Wave sollten die Scheibe auf alle Flle antesten.
   
<< vorheriges Review
NETHERFELL - Between East And West
nchstes Review >>
TERAMAZE - Her Halo


Zufällige Reviews