Navigation
                
22. April 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

VINNIE MOORE - Aerial Visions
Band VINNIE MOORE
Albumtitel Aerial Visions
Label/Vertrieb Mind`s Eye Music/Import
Homepage www.vinniemoore.com
Verffentlichung 20.10.2015
Laufzeit 47:50 Minuten
Autor Peter Hollecker
Bewertung 10 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Dass Vinnie Moore ein begnadeter Gitarrist ist, drfte den meisten von euch bekannt sein. Dem greren Publikum ist er seit 2003 ein Begriff, denn seitdem ist er Nachfolger von Michael Schenker bei UFO. Doch schon vorher war er ein gern gesehener Studio-Musiker, der neben vielen anderen von Alice Cooper oder Vicious Rumors eingeladen wurde. Doch er verffentlicht in schner Regelmigkeit auch Solo-Alben, das neuste "Aerial Visions" ist mittlerweile sein achtes. Auf Gastsnger bzw. -sngerinnen verzichtet der 51-Jhrige Flitzefinger, wie auf allen anderen seiner Scheiben auch lt er lieber seine elektrischen Gitarren singen. Wie immer sammelte er weitere qualifizierte Helferlein wie Drummer und Basser um sich, deren Namen mir allerdings unbekannt sind. Das funktioniert trotzdem sehr gut, denn die Songs sind allesamt sehr melodisch und hauptschlich im klassischen Hard Rock angesiedelt. Ab und an ist auch etwas frickeligeres, Jazz angehauchtes Zeug unter den zehn Stcken, so wie etwa "Slam" oder das Titelstck. Andere Sachen wie "Faith" oder "Looking Back" zeigen dagegen die ruhigeren vertrumten Saiten. Einen Song von ZZ Top nahm sich Vinnie Moore als Cover zur Brust, und zwar den Hit "La Grange". Alles in Allem ein sehr angenehm zu hrendes Gitarren Rock-Album, das Genre-Fans sicherlich begeistert, alle anderen Musikfreunde zumindest ordentlich unterhalten kann.
   
<< vorheriges Review
FIVE FINGER DEATH PUNCH - Got Your Six
nchstes Review >>
MALEVOLENT CREATION - Dead Man's Path


Zufällige Reviews