Navigation
                
24. Mai 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

ODETOSUN - The Dark Dunes Of Titan
Band ODETOSUN
Albumtitel The Dark Dunes Of Titan
Label/Vertrieb Eigenproduktion/Eigenvertrieb
Homepage www.odetosun.com
Alternative URL www.facebook.com/odetosun
Verffentlichung 23.10.2015
Laufzeit 43:17 Minuten
Autor Peter Hollecker
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Odetosun kommen aus Augsburg und machten vorher unter dem Namen Odens Raven Musik. Unter dem neuen Banner ist "The Dark Dunes Of Titan" nach "Gods Forgotten Orbit" (2013) die zweite Platte und beinhaltet eine spannende Mischung aus Prog Metal, Art Rock und ja...Dark bzw. Death Metal, was vornehmlich an den aggressiven Growls von Schreihals Luke Stuchly liegt. Musik, die aufgrund dieser speziellen Mixtur von mir gar nicht so leicht katalogisiert werden bzw. konsumiert werden kann. Nun ja, da auf der CD nur vier Songs vertreten sind, kann ich diese auch gleich einzeln vorstellen. Den Anfang macht das gut zehnmintige Instrumental "At The Shore Of Ammonia Sea". Eine schne Melodie, harmonische Klnge und viel Sinn fr Stimmung zeichnen den Song aus, der, obwohl Gesang fehlt sehr eingnglich und einfach schn ist. Deutlich zu hren, dass da Knner am Werk sind. Habe ich mich schon damit abgefunden, ein reines Instrumental-Album aufgelegt zu haben und es mir mit einem Glas Rotwein auf der Couch mit Kopfhrern auf den Ohren gemtlich gemacht, haut mich "Machine Horizon" aus den beginnendenTrumen. Hier wird in dreizehn einhalb Minuten geholzt was das Zeug hlt und die Growls setzten ein. Gut, ich mu gleich zugeben, dass ich mit dieser Art von Gesang nur bedingt was anfangen kann, weil es mich immer so anstrengt etwas vom Text zu verstehen. Mir persnlich wre Klargesang eindeutig lieber, aber das hier ist kein Wunschkonzert. Rein musikalisch schielt dieses Stck jedenfalls in die Prog Metal Ecke la Symphony X, gnnt sich zwischendrin jedoch eine kleinere Ruhepause durch akustische Gitarren und ein langsames E-Solo. "Remeber Sequoia Forest" ist dann wieder ein ruhigeres, harmonisches Instrumental, das jedoch nur knappe vier Minuten lang luft. Den Abschlu bildet dann das viertelstndige Titelstck, das mich wieder in hrtere Gefilde des zweiten Stcks entfhrt. Aber hey, ich habe mich mittlerweile an das Gegrowle tatschlich gewhnt und auerdem entdeckt, dass im Booklet die beiden Texte abgedruckt wurden. berhaupt ist das schne Digi-Pack fr eine Eigenproduktion sehr anspruchsvoll aufgemacht, dafr ein dickes Kompliment. Insgesamt ein fr meine Begriffe auerghnliches, extravagantes aber auch hchst interessantes Album, auf dem es sehr viel zu entdecken gibt. Ganz klar eine Scheibe, die ich mir noch mehrfach anhren werde!
   
<< vorheriges Review
GAMA BOMB - Untouchable Glory
nchstes Review >>
RYKER'S - Never Meant To Last


Zufällige Reviews