Navigation
                
12. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

SCAVANGER - Rise Of The Scarab
Band SCAVANGER
Albumtitel Rise Of The Scarab
Label/Vertrieb 7 hard / Membran
Homepage www.scavanger.de
Verffentlichung 16.10.2015
Laufzeit 66:57 Minuten
Autor Patrick Weiler
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Rosenheim hat nicht nur Idylle, Eishockey und Cops zu bieten, sondern seit 2003 mit SCAVANGER auch eine starke Metalband die aktuell mit Ihrem zweiten Album "Rise Of The Scarab" auf sich aufmerksam machen mchte. 2011 erschien das Debt "Between The Devil And The Sea" welches gut ankam und mit dem sich die Band erste Anerkennung erspielen konnte. Der Sound der Truppe liegt auf dem neuen Werk irgendwo zwischen klassischem Teutonen Heavy Metal, melodischem Hard Rock und simplem, aber powervollen Bikerrock der Marke MOTORJESUS.

Mit dem sehr eingngigen Metalsong "Soldier Of Time" gelingt der Band ein starker Einstieg und die nchsten vier folgenden Stcke bewegen sich ebenfalls auf einem soliden bis guten Niveau. Mit "Boss Hoss" folgt dann eine Biker Hymne die fr mich klar als eines der Highlights auf dem Album ins Ziel einluft. Simpel, eingngig aber sehr effektiv. Von da an steigern sich SCAVANGER eigentlich mit fast jedem Song weiter und bieten dabei jede Menge Abwechslung. Zwischen dem orientalisch angehauchten Titeltrack und dem genannten "Boss Hoss" liegen stilistisch Welten, aber dennoch funktioniert diese Vielfalt auf "Rise Of The Scarab" sehr gut. Dies liegt mit Sicherheit besonders am Gesang von Snger Anian Geyer, der kein ausgeprochener Vokalakrobat ist, aber dennoch alle Facetten des SCAVANGER Sounds glaubhaft rberbringen kann. Selbst bei der Ballade "Hold On" macht der Mann mit der eher rauen Stimme eine gute Figur. Ein weiteres Plus ist die wirklich sehr gute Gitarrenarbeit von Andreas Schrank und Andreas Jung, die ebenfalls auf breiter Front berzeugen knnen. Als gute Ergnzung fungieren auch die beiden Gastmusiker Carsten Lizard Schulz (Ex-DOMAIN), der bei den beiden Terry Pratchett Huldigungen "Grandpa Death" und "Angua" mitwirken darf, sowie Liz von DYING GORGEOUS LIES die beim Titeltrack gut untersttzt. Der Sound ist gut produziert und lsst fr mich persnlich keine Wnsche offen. Alle Songs drcken fett aus den Boxen, sowie man es bei dieser Art von Metal auch erwartet. Das Cover im Bikerstil passt ebenso.

"Rise Of The Scarab" hat mich persnlich sehr positiv berrascht und rotiert jetzt auch schon einige Wochen in meinem Player, ohne sich abzunutzen. Einen wirklich schwachen Song kann ich nicht finden und mit "Boss Hoss", "Soldier Of Time", "Angua", "Stalling", "Reunion" oder dem Titeltrack bekommt man gleich eine ganze Latte wirklich starker Songs um die Ohren gehauen. Der Kauf der Scheibe lohnt also und live sind die Jungs sicher auch Ihr Geld wert. SCAVANGER sind eine Band die ich fr das nchste ACFM Festival in Andernach mit Sicherheit auf den Wunschzettel schreiben werde. Gefllt!
   
<< vorheriges Review
HAUDEGEN - Lichtblick
nchstes Review >>
FOR TODAY - Wake


 Weitere Artikel mit/ber SCAVANGER:

Zufällige Reviews