Navigation
                
18. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

HAUDEGEN - Lichtblick
Band HAUDEGEN
Albumtitel Lichtblick
Label/Vertrieb Warner/Warner
Homepage www.haudegen.com/
Verffentlichung 25.09.2015
Laufzeit 62:39 Minuten
Autor Peter Hollecker
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Die beiden Kumpels und Ex-Rapper aus Berlin - Hagen Stoll und Sven Gillert, besser bekannt als Deutsch Rock-Duo Haudegen sind zurck! "Lichtblick" heit ihr drittes Studioalbum und setzt das fort, was mit "Schlicht Und Ergreifend" (2010) und "En Garde" (2012) vielversprechend und erfolgreich begann. Kritiker warfen den Beiden vor, ihre pathetischen Texte allzu soft in Szene gesetzt zu haben, was vor allem fr das Debt galt. Beim Nachfolger bekamen die elektrischen Gitarren schon mehr Raum und insgesamt kann ich auch beim dritten Silberling mit gutem Gewissen von einem waschechten Rock Album sprechen, wenn auch der Opener "Zusammen Sind Wir Weniger Allein" sehr ruhig daherkommt. Doch gleich danach geht es mit "Fr Immer Und Ewig" schon in rockigere Gefilde. Okay, von Hard Rock sind wir immer noch weit weg, doch haben Haudegen ihren eigenen Stil und sind vom ersten gesungenen Ton an eindeutig zu erkennen. Die Texte sind immer noch, nun ja, sagen wir mal persnlich poetisch, legen aber auch hufig den erhobenen Zeigefinger in aktuelle politische Wunden. Doch wenn sie von Freundschaft ("Freunde In Der Not") und Liebe ("Trnen Wie Deine") singen, knnten diese Lieder durchaus auch von Pur sein. Nur dass die mittlerweile Vollbart tragenden Haudegen mit tieferen Stimmen ausgestattet sind und ein bisschen hrter rocken. Auch finden die Musiker dabei nicht so harsche Worte wie zum Beispiel WIRTZ, ihre Poesie ist vielmehr mit einem Liedermacher wie Reinhard Mey zu vergleichen. Mit ihm haben sie schlielich sogar schon mal ein Duett aufgenommen ("Tintenfass Und Feder"). Aktuell nehmen sie Stellung zu Themen wie der Griechenland-Krise ("Kleine Tragdien"), Migranten und Flchtlinge bzw. Religionen ("Igor Und Nassim") oder der unendlichen Geschichte von der Farce des Berliner Flughafens oder der Kinderporno-Affre des Herrn Edathy ("Gib Mir Mein Problem Zurck"). Bei sechzehn Songs wird es mir dann irgendwann doch zu viel vom Klischee der einfachen Mnner von der Strae und ihrem Spiel damit ("Ich Bin Einfach").Da gibt es schon einige Wiederholungen!
Fazit: Fr Fans eine runde Sache.
   
<< vorheriges Review
PSYCO DRAMA - From Ashes To Wings
nchstes Review >>
SCAVANGER - Rise Of The Scarab


 Weitere Artikel mit/ber HAUDEGEN:

Zufällige Reviews