Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

TANK - Valley Of Tears
Band TANK
Albumtitel Valley Of Tears
Label/Vertrieb Metal Mind / Soulfood
Homepage www.tankofficial.com
Verffentlichung 25.09.2015
Laufzeit 44:15 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 13 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Was leider heutzutage bei einigen Bands zutrifft hat auch die Briten Tank seit geraumer Zeit erwischt: es gibt zwei Variationen der Formation zur gleichen Zeit! Einmal ist das Ex-Snger Algy Ward der in unregelmigen Abstnden was heraus bringt und dann die Formation um die beiden Gitarristen Mick Tucker und Cliff Evans die aber keine Originalmitglieder sind. Dazu hat man noch Ex-Sodom Drummer Bobby Schottkowski, Blind Guardian Bassist Barend Courbois und Ex-Dragonforce Goldkehlchen ZP Theart als wertiger Doogie White Ersatz an Bord. Diese quasi Allstartruppe hat vom Sound alleine schon wegen des Gesangs mit den Motrhead-lastigen alten Tank wenig zu tun und auch das Cover ist sehr einfach, wenn nicht gar billig! Aber da ich die alten Tank eh nie gehrt habe und die Musiker hier einfach tolle Songs abliefern, bin ich vollends begeistert. Theart muss nicht mehr ganz so hoch singen und kommt tierisch gut bei den tieferen Tnen zur Geltung, whrend die Gitarren tolle Riffs aus allen Ecken heraus ballern. Dazu kommt das hier mal meine Laienohren ein tolles Schlagzeugspiel hren bei dem auch Becken und nicht nur Doublebass zu hren. So klingt jedenfalls fr mich ein echtes Kit. Da auch die gesamte Produktion stimmt, die Burschen einfach neun gute Lieder (inklusive einem Instrumental am Schluss) ohne Ausflle gemacht haben und das einfach geil, hymnisch und zeitlos klingt bin ich schwer von dem Scheibchen begeistert! Fr Fans und Kenner der beiden Vorgngerwerke muss ich noch sagen, dass man hier gar einen Tick hrter geworden ist!
   
<< vorheriges Review
MELTED SPACE - The Great Lie
nchstes Review >>
CIRCLE II CIRCLE - Reign Of Darkness


 Weitere Artikel mit/ber TANK:

Zufällige Reviews