Navigation
                
24. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

KORITNI - Night Goes On For Days
Band KORITNI
Albumtitel Night Goes On For Days
Label/Vertrieb earMusic/Edel
Homepage www.koritni.com
Verffentlichung 04.09.2015
Laufzeit 48:27 Minuten
Autor Matthias Decklar
Bewertung 10 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Alles im Lot bei den Australiern, die seit zehn Jahren der grten Band des Kontinents nacheifern und durchaus das Potential haben, einmal im Zeitalter nach AC/DC, eine gewichtige Rolle im bluesigen Hardrock zu spielen. Dass man sich international mittlerweile eine Namen gemacht hat zeigt sich nicht zuletzt daran, wer hinter den Reglern stand. Kevin Shirley hat seinerseits Iron Maiden oder Aerosmith schon unter seinen Hnden gehabt und verpasst der Scheibe einen fetten Drhnsound. Auerdem konnte man das Urgestein von Status Quo am Schlagzeug, John Coghlan gewinnen, um den recht modern gehaltenen Song "Water Of Life" zu veredeln. Ich habe mich ja schon fters ber den suboptimalen Namen der Truppe ausgelassen, der hinderte aber zahlreiche Booker bisher nicht daran, die Band fr Festivals und als Support namhafter Acts zu buchen, wie Motrhead, Mtley Cre oder die Scorpions. Neben dem Instrumental "The Mississippi Delta" rocken und grooven sich KORITNI durch zehn weitere Songs, von denen das knackige "Rock 'n' Roll Ain't No Crime" und der wuchtige Titeltrack direkt in guter Erinnerung bleiben. Insgesamt gibt es nicht viel an "Night Goes On For Days" auszusetzen und so beweisen die Australier auch mit ihren vierten Album, dass sie in der Lage sind ber eine ganze Scheibe den Fan zu unterhalten. Das ist nicht innovativ, aber verdammt groovy. Fu wippen ist angesagt!
   
<< vorheriges Review
POP EVIL - Up
nchstes Review >>
THE SWORD - High Country


 Weitere Artikel mit/ber KORITNI:

Zufällige Reviews