Navigation
                
14. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

ACT OF DEFIANCE - Birth And The Burial
Band ACT OF DEFIANCE
Albumtitel Birth And The Burial
Label/Vertrieb Metal Blade / Sony
Homepage www.facebook.com/actofdefiancemusice
Verffentlichung 21.08.2015
Laufzeit 47:15 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Die halbe (angestellte) Mannschaft von Megadeth hat vor einiger Zeit die Segel gestrichen! Nicht lange danach sieht man Gitarrist Chris Broderick (Ex-Jag Panzer) und Drummer Shawn Drover schon mit ihrer eigenen Band Art Of Defiance und dem Debtalbum "Birth And The Burial" wieder! Das dstere Cover und die doch herben Vocals von Frontmann Henry Derek (Scar The Martyr) wirken zwar anfangs auf mich etwas sehr befremdlich, da besonders Broderick in den letzten 20 Jahren eher melodischere Mucke gemacht hat! Doch Act Of Defiance sind echt spannend und haben vielleicht einfach Wut im Bauch. Was anfangs wie eine moderne Thrash Band mit Brllgesang wirkt und daher nicht besonders spannend klingt wandelt sich zu einem abwechslungsreichen und sehr gitarrenlastigen und auch vom Gesang her abwechslungsreichen Album das man halt aufmerksam und vielleicht sogar am Stck hren sollte. Im Endeffekt sind Act Of Defiance eines: spannend und nicht vorhersehbar, da ist man dem Ex-Arbeitgeber und dessen letzten Langweileralbum locker 2 Nasenlngen voraus. Die Produktion ist auch wirklich hrenswert. Hier paaren sich Melodie und Hrte mehr als geschickt und stechen somit einen Groteil der aktuellen Konkurrenz aus! Das nennt man Einstand nach Ma, doch Vorsicht: AOD sind leicht sperrig beim ersten Hren! Hoffe die machen noch weitere CDs in diesem Leben.
   
<< vorheriges Review
NELSON - Peace Out
nchstes Review >>
SOILWORK - The Ride Majestic


 Weitere Artikel mit/ber ACT OF DEFIANCE:

Zufällige Reviews