Navigation
                
18. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

CORNERSTONE - Human Stain
Band CORNERSTONE
Albumtitel Human Stain
Label/Vertrieb Massacre Records
Homepage Homepage suchen ...
Verffentlichung 2002
Laufzeit N/A
Autor Andreas W. K.
Bewertung 14 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Ein Schmankerl der ganz besonderen Art wird uns hier von Massacre Records serviert. Das mittlerweite zweite Album der dnisch/englischen Formation Cornerstone. Ihr Erstling "Arrival" fand in der Fachpresse schon grosse Beachtung. Das wird mit diesem berragenden Release auch seine Fortsetzung finden. Was Cornerstone auf dieser Platte abliefern, ist wirklich starker Tobak! Und gute Melodic-Metal/Hard Rock Platten sind momentan ja eher rar gesht. Das Angebot reicht auf diesem Silberling von mitreienden Uptempo-Rockern (der Opener "Unchosen One" und "Some People Fly") bis hin zu getragenen Balladen ("Singing Alone"). Fr jeden Geschmack ist also was dabei und Langeweile kommt zu KEINER Sekunde auf. In fast jedem Song kommt die altbekannte Hammond-Orgel zum Einsatz, was den ohnehin schon geilen Songs noch die zustzliche Wrze bringt. Streckenweise fhlt man sich dadurch in selige Rainbow-Zeiten zurckversetzt. Textlich beschftigen sich Cornerstone nicht mit dem vom Hard-Rock bekannten Rock n Roll Plattitden a la "Sex, Drugs & Rock n Roll", sondern es wird durchaus die graue wabbelige Masse zwischen den Ohren angesprochen. Bei "Eternal Youth" stand beispielsweise "Das Bildnis des Dorian Gray" Pate. Abschlieend kann man noch sagen, dass alle Mucker (besonders Frontrhre Dougie White) hier eine groartige Leistung abgeliefert haben, die durch die Hammerproduktion von Steen Mogensen (Basser und Keyboarder), der ja bekanntlich bei Royal Hunt den Bass zupft, noch zustzlich hervorgehoben wird. Cornerstone liefern Hard Rock/Melodic Metal vom allerfeinsten und haben mit "Some People Fly" sogar einen waschechten Hit im Gepck. Ich verneige mich tief und sage: "Danke, dass ich dieses Hammerteil besprechen durfte!" Ach ja, noch was: KAUFEN!!!
   
<< vorheriges Review
COMA STAR - Headroom of conscience
nchstes Review >>
COURAGOUS - Remember


 Weitere Artikel mit/ber CORNERSTONE:

Zufällige Reviews