Navigation
                
20. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

UNLEASH THE ARCHERS - Time Stands Still
Band UNLEASH THE ARCHERS
Albumtitel Time Stands Still
Label/Vertrieb Napalm Records / Universal
Homepage www.unleashthearchers.com/
Verffentlichung 26.06.2015
Laufzeit 55:22 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Unleash wer? Kenne ich nicht! Aus Kanada? Nie gehrt! Dabei ist "Time Stands Still" das dritte Album der Nordamerikaner (gegrndet 2007) und ihr Debt bei Napalm Records. Schon das knallbunte Kettencover mit Monster und Weltkugel lsst Power Metal erahnen und es besttigt sich nach ein paar Takten. Im Unterschied zu vielen anderen Bands singt hier eine Dame, nein sie rhrt nicht wie ein Elch, Growls gibt es an paar Stellen zu Auflockerung von den Mnnern. Frontfrau Brittney Hayes kann variabel-kraftvoll singen und auch hoch (nein, keine Opernelse) und sie ist auch nicht von der Sex sells-, schlag mich ich bin verrucht- oder der Okkult-Fraktion (und trotzdem hbsch anzusehen). Sie trgt einfach Lederhose und schwarze Shirts - fertig. Auch mal erfrischend, es geht ja auch um die Musik, oder? Diese ist weder old school, noch new school, obwohl der Oberlippenbart eines Musikers schon schwer 80er Porno-Metal ist.
Musikalisch wird das Rad nicht neu erfunden, aber der Hrer wird gut, flott und packend unterhalten. Unleash The Archers haben dabei echt ein paar Hymnen am Start und mit "Dreamcrusher" auch eine berlange Nummer am Start. Keyboards regieren jedoch woanders, hier sind es Maiden-artige Twingitarren und an paar Stellen lugt der Death Metal Hackepeter hinterm Ofen hervor. Die packende Produktion, die in sich immer stimmigen Songs und die flotte Herangehensweise wissen zu begeistern.
Ich find' die gut!
   
<< vorheriges Review
LED ZEPPELIN - Coda (Re-Release)
nchstes Review >>
SACRI MONTI - Sacri Monti


 Weitere Artikel mit/ber UNLEASH THE ARCHERS:

Zufällige Reviews