Navigation
                
18. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

BLEED THE SKY - Paradigm In Entropy (Re-Release)
Band BLEED THE SKY
Albumtitel Paradigm In Entropy (Re-Release)
Label/Vertrieb Metal Mind Records
Homepage www.facebook.com/pages/bleed-the-sky/108...
Verffentlichung 13.04.2005
Laufzeit 40:55 Minuten
Autor Mario Loeb
Bewertung 8 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Bleed The Sky "Paradigm In Entropy" stammt aus dem Jahre 2005 und ist der "New Wave Of American Heavy Metal"-Bewegung zuzuschreiben. Bei "Paradigm In Entropy" handelte es sich um das Debtalbum der Band aus Orange County, Kalifornien. Heute wie damals steht man im Schatten von den Genre-Kollegen wie Lamb of God und Chimaira. hnlich wie bei Chimaira, die es nicht mehr gibt, hrt man auch von Bleed The Sky seit 2008 und ihrer zweiten Platte nichts mehr. Wenn nichts neues nachkommt bleibt also im Notfall das beliebte Re-Release als Option brig. Wie in den letzten Wochen schon gewohnt macht das die Metal Mind Productions auch in diesem Fall mehr als ordentlich."Paradigm In Entropy" ist in einem echt schnen Digipack als limitierte Auflage von 2000 Kopien erhltlich. Auch musikalisch gesehen hat man bei diesem Re-Release nicht in die Tonne gegriffen, was das Aussuchen anging. Der Silberling ist sehr gut produziert und auch Bleed The Sky hatte handwerklich einiges zu bieten. ber getragene Parts bis hin zur groben Metal- und Core-Keule ist hier alles geboten. Besonders gut gefallen mir die Clear-Gesang Parts, die immer in schnem Kontrast zu den Screams stehen. Auf dem 10 Songs starken Album habe ich echt nichts zu bemngeln, auer dass es mir oft ein wenig zu steril ist, aber dieses Problem habe ich oft mit dem New Wave Of American Heavy Metal. Der groe Wurf blieb damals aus und ist es auch heute in der Nachbetrachtung im Gesamtbild selbstverstndlich nicht, dafr gibt es einfach viel zu starke Alben aus der Zeit, die mit wesentlich mehr Wumms und mehr Hits aufwarten knnen. Was meinen damaligen Kollegen bei uns aber geritten hat bei der Erstverffentlichung nur 2 Punkte zu vergeben, kann ich nicht nachvollziehen, solide ist das Teil allemal.

Fazit: Das Album ist abwechslungsreich und man findet die unterschiedlichsten Einflsse wieder, sodass es schwer ist die Platte in eine endgltige Schublade zu stecken. ber Ill Nio bis Pantera und sogar leichte Prog-Einflsse kann man hier alles finden. Handwerklich haben die Kalifornier ebenfalls einiges zu bieten, was sie auf ihrer ersten Scheibe auch unter Beweis stellten. "Paradigm In Entropy" ist ein solides Re-Release, sodass man allen Fans aus dieser Sparte ans Herz legen kann mal reinzuhren.
   
<< vorheriges Review
KILLER - Monsters Of Rock
nchstes Review >>
REVOLTING - Visages Of The Unspeakable


 Weitere Artikel mit/ber BLEED THE SKY:

Zufällige Reviews