Navigation
                
16. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FINCH - BACK TO OBLIVION
Band FINCH
Albumtitel BACK TO OBLIVION
Label/Vertrieb Spinefarm Records
Homepage www.backtooblivion.com/
Verffentlichung 29.09.2014
Laufzeit 48:13 Minuten
Autor Marc Schallmaier
Bewertung 10 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
FINCH sind so eine Band aus den USA wie einige andere auch, denen irgendwie der richtige Durchbruch bisher nicht vergnnt war. Obwohl sie mit einem bestimmten Sound zur richtigen Zeit da waren. Ursprnglich gibt es die Band seit 2001, aber auch schon vorher war man als DEFTONES Cover Band musikalisch am Start. Die beiden Alben "What It Is To Burn" und "Say Hello To Sunshine" wurden in den Kreisen von Post Hardcore und Rock Bands wie BILLY TALENT Fans gut aufgenommen, zu mehr sollte es nicht reichen. 2006 trennten sich FINCH, fanden kurz danach wieder zusammen, trennten sich erneut, um 2013 in neuer Besetzung sich einem dritten Album zu widmen. Man knnte hier jetzt noch weitere Details aufzhlen, aber wir beschftigen uns hier mal lieber mit dem neuen Album "Back To Oblivion". Wie man anhand der genannten Bands und Musikrichtungen sehen kann, gibt es auf diesem neuen Silberling keinen Black Metal zu hren. FINCH gehen rockig zu Werke, und selbst wenn es mal sehr ruhig zu geht, findet man sich nicht im Radio Chart Gedudel wieder. FINCH verknpfen geschickt einige Elemente zusammen, ohne das Rad oder sich selbst neu zu erfinden. Songs wie der Titeltrack "Back To Obilvion" oder auch "Two Guns To The Temple" sind starke Songs, die man als geneigter Fan hren muss. Die Produktion der Scheibe ist gradlinig und druckvoll geraten.
Das es nicht zu mehr reicht, liegt an der Band selber, denn nicht alle Songs knnen das gute Level halten. Zwei, drei Songs sind definitiv von der Resterampe genommen worden, oder man war in Zeitnot. Anders ist der Qualittsunterschied nicht zu erklren. Trotzdem bleibt immer noch ein gutes Stck Musik, dass sich Freunde von INCUBUS oder eben auch BILLY TALENT unbedingt anhren sollte.
   
<< vorheriges Review
ELECTRIC WIZARD - Time To Die
nchstes Review >>
PIG DESTROYER - Mass & Voulme (EP)


Zufällige Reviews