Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

SEAGRAVE - Stabwound
Band SEAGRAVE
Albumtitel Stabwound
Label/Vertrieb Art Of Propaganda
Homepage www.facebook.com/seagraveofficial
Verffentlichung 27.04.2015
Laufzeit 42:53 Minuten
Autor Johannes Albert
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Mit ''Stabwound'' erscheint das Debt Werk im Langspielformat der sterreichischen Metal Truppe von SEAGRAVE. Die Jungs bezeichnen ihre Musik selbst als Blackened Hardcore / Post Rock. Im Grunde heit das teils drckende, teils melodische Gitarrenriffs mit einer herrlich bsen Stimme am Mikrofon. Mit einem meiner Meinung nach genial gestalteten Cover und sechs Tracks im Gepck liefern die Herren eine richtig berzeugende Platte ab. Obwohl das Album aus nur sechs Nummern besteht, kommt es trotzdem auf eine Gesamtspielzeit von knapp 43 Minuten, aber das ist bei ungefhr sieben Minuten pro Stck auch nicht gerade verwunderlich. Whrend dem Hren entsteht dank der brachial melodischen Stimmung eine richtig geile Atmosphre, die durch stndig abwechselnde musikalische Elemente zu keiner Zeit Langeweile aufkommen lsst. Man kann durchaus behaupten, dass SEAGRAVE bei dieser Verffentlichung ganz tief in die Trickkiste gegriffen hat. Die Jungs haben einen Haufen Ideen, welche sie gekonnt in die Praxis umsetzen. Da stren auch nicht die berdurchschnittlich langen Songs. Eher im Gegenteil, denn die Tracks bekommen dadurch eher einen kleinen Hauch des Epischen.
Unterm Strich kann man dieses Werk jedem empfehlen, der auch nur irgendwas mit Metal zu tun hat. Zumindest sollte man sich mal eine Hrprobe verschaffen und selbst ein Bild von den sterreichern machen.
   
<< vorheriges Review
COYOTES - Only To Call It Home
nchstes Review >>
PALACE OF THE KING - White Bird-Burn The Sky


Zufällige Reviews