Navigation
                
24. Januar 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

DARIUS - Grain
Band DARIUS
Albumtitel Grain
Label/Vertrieb Hummus Records / Irascible Distribution
Homepage www.dariusband.com
Alternative URL www.facebook.com/dariusband
Verffentlichung 10.04.15
Laufzeit 55:35 Minuten
Autor Marc Fischer
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Neuigkeiten aus dem Hause Hummus Records im Postkasten erfreuen mich immer besonders. Das Schweizer Label ist ein Musterbeispiel, wenn es darum geht, experimentelle und einfallsreiche Metalbands zu frdern. Neueste Verffentlichung ist die der fnf Schweizer Jungs DARIUS, die mit "Grain" ihr Debt abliefern.
Musikalisch bewegt sich das Quintett im Spektrum des Post-Metals und orientiert sich an Bands wie Isis, Tides From Nebula oder Pelican und verzichtet dabei ebenso wie die beiden letztgenannten auf gesangliche oder stimmliche Untersttzung. Dafr werden hier mit drei Gitarren die Soundwnde noch etwas dicker aufgezogen. Die vielen Mglichkeiten, die drei xte auf einmal bieten, werden von den Musikern ber die komplette Scheibe bereitwillig aufgenommen und verwurstet. So erzhlt jeder Song eine andere Geschichte und verbreitet eine andere Stimmung, das Rezept bleibt aber meistens gleich. Abwechselnd werden atmosphrische und klangvolle Zupfereien gespielt, oder es wird mit einer Menge Dampf in die Saiten gedroschen. Und so geht das dann immer im Wechsel. Andchtiges klimpern, wummernde Riffs. Jedoch unterscheiden sich die Lieder voneinander immer noch so gut, so dass "Grain" auch nicht wie eine Masse daherkommt, sondern eher wie viele kleine Einzelfragmente. Dafr sorgen nicht zuletzt auch die vielen verschiedenen Spielzeiten der Songs. Whrend "Okkotemasu" mit zehn und "Used" mit zwlf Minuten wahre Riesen sind, bringen beispielsweise die Stcke "Rr" und "Panzer am Gesicht" (was ein bescheuerter Name!) keine fnf Minuten auf die Waage. Dieser Umstand zeigt, dass DARIUS bestimmten Liedern und Spielereien mehr Platz zum atmen und wachsen lassen, als anderen. So baut sich zum Beispiel auch die Eruption im Track "Sane" fast ber die komplette achtmintige Dauer auf, ehe es kurz vor Ende zum Ausbruch kommt, whrend hingegen "Rr" schnell mit einer gewissen Dynamik daherkommt, die nicht viel Vorlauf braucht, sondern direkt vereinnahmt.
Sechs Jahre hat es von der Bandgrndung bis zum Debt gedauert. Wo andere Bands schon mal ungeduldig werden, hat sich die Geduld von DARIUS aber ausgezahlt. Fr einen Erstling ist "Grain" eine richtig gute Nummer und drfte keinen Fan von Soundscapes und Atmo-Klngen enttuscht zurcklassen.
   
<< vorheriges Review
FULL DEVIL JACKET - Valley Of Bones
nchstes Review >>
ELDORADO - Babylonia Haze


Zufällige Reviews