Navigation
                
24. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

DEMON EYE - Tempora Infernalia
Band DEMON EYE
Albumtitel Tempora Infernalia
Label/Vertrieb Soulseller Records/Soulfood
Homepage www.facebook.com/demoneye
Verffentlichung 08.05.2015
Laufzeit 39:37 Minuten
Autor Peter Hollecker
Bewertung 9 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Bitte diese Band nicht aufgrund der Namenshnlichkeit mit der Deep Purple Tribute Band Demon`s Eye aus Siegen verwechseln! Diese Jungs hier kommen aus den USA, genauer gesagt aus North Carolina. Allerdings setzen Demon Eye auf das gleiche Konzept wie ihre deutschen Brder im Geiste, nur eben nicht mit Deep Purple lastiger Musik, sondern statt deren mit der von Black Sabbath . Wer genau hinsieht wird dies allein schon am Cover feststellen, das dem von "Dehuminazer" ziemlich hnlich ist. Das zehn Songs unfassende Ergebnis hrt sich auch gar nicht so schlecht an, wenn auch ein gewisses Ma an Druck und Spielfreude der "Originale" fehlen. Doch ehrlich gesagt strt das wenig, denn die Originale gab es ja schon und ich finde es absolut okay, wenn Bands eine hnlich strukturierte Musik wie die ihrer Vorbilder machen, denn Laune bringts auf alle Flle. Riffs, Gesang, Melodien und Rhythmen sind absolut okay, wenn auch der ein oder andere Song wie schon mal gehrt erscheinen, ohne ein "echtes" Coverstck zu sein. Was mir besonders gut gefllt ist die Tatsache, dass sich die Produktion auch anhrt wie aus den Siebzigern bzw. Achtzigern, gut mglich dass Demon Eye sogenanntes Vintage-Instrumentarium verwendet haben. Das ist ja wieder up to date und auerdem klingt die Platte so auch absolut authentisch. Gar nicht so bel...wenn man denn auf diese Art von Musik steht.
   
<< vorheriges Review
HINDER - When The Smoke Clears
nchstes Review >>
SKADY - When Sun Disappeared


 Weitere Artikel mit/ber DEMON EYE:

Zufällige Reviews