Navigation
                
24. Januar 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

GLITTERTIND - Evige Asatro
Band GLITTERTIND
Albumtitel Evige Asatro
Label/Vertrieb Karmageddon Media
Homepage www.glittertind.net
Verffentlichung 23.08.2004
Laufzeit 41:16 Minuten
Autor Philipp Nrtersheuser
Bewertung 9 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Das Soloprojekt Glittertind des jungen Norwegers Torbjrn Sandvik prsentiert mit "Evige Asatro" die Debt-CD. Los geht es mit einem kurzen Instrumental, welches schon mal mit sehr schnen Gitarrenmelodien aufwartet und Lust auf mehr macht. Nach einem kurzen "Go" startet dann auch der erste "richtige" Song "Karl den Store" mit einer Mischung aus Metal und sehr vielen punkigen Elementen. Eigentlich gut, was nur echt nervt ist das immer wieder gleiche Becken zum Anfang eines Taktes. Der Gesang gefllt mir nicht ganz so, da er mir doch etwas zu punkig angehaucht. "Sonner av Norge" beginnt etwas folkiger, besonders die Anfangsmelodie kommt mir irgendwie bekannt vor. Nach einem kurzen Blick ins Booklet wei auch ich dann warum, denn das Lied ist die erste norwegische Nationalhymne in neuem Gewand.
Alle Songs sind inspiriert von norwegischen Mythen, Geschichten oder historischen Begebenheiten. Des weiteren finden sich noch weitere neu arrangierte Volkslieder, wie "Nordmannen" oder das auf dem deutschen Lied "Ein Jger auf Kffaltz" (H? Net Kurpfalz? Anmerk. V. Thor) aufgebaute "Se Norges blomsterdal". berall finden sich die Folk-Elemente wieder, die gut in Szene gesetzt und auch interessant arrangiert wurden. Bei "Frostriket" schlagen dann die Metal Einflsse etwas strker durch, meiner Meinung nach einer der sehr guten Songs der Platte. Ebenso wie das treibende "Evige Asatro", das, dank der schnen Melodien und spter durch den tollen Chorpart, den Hrer mitreien kann. Nur leider ist es zu kurz...
Ich denke, dass die CD noch ab und an mal in meinem Player zu finden sein wird. Gefllt mir gut, wenn auch nicht berragend. Jedem der gerne Metal mit Folkelementen hrt sei auf alle Flle geraten mal hineinzuhren.
   
<< vorheriges Review
OLETHRIO RIGMA - O Tromos Tis Exousias
nchstes Review >>
ADIMIRON - Burning Souls


 Weitere Artikel mit/ber GLITTERTIND:

Zufällige Reviews