Navigation
                
17. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

IRON SAVIOR - Megatropolis 2.0
Band IRON SAVIOR
Albumtitel Megatropolis 2.0
Label/Vertrieb AFM Records / Soulfood
Homepage www.iron-savior.com/
Verffentlichung 17.04.2015
Laufzeit 53:57 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
2007 hatte Iron Savior Kopf, Snger und Gitarrist Piet Sielck noch die (old school) Blind Guardian-lastige Truppe Savage Circus am Laufen und deshalb den Sound seiner Hauptkapelle auf dem Album "Megatropolis" trockener, weniger bombastisch und mit weniger prallen Chren ausgestattet. Mir gefiel das Werk, welches eines der besten Science Fiction Artworks berhaupt im Metal hat trotzdem sehr gut. 2015 hat sich der Hanseate nun entschlossen das ganze Album als "Megatropolis 2.0" neu aufzulegen! Moment, nicht einfach so, weil das Album von seiner nicht mehr existenten Firma Dockyard 1 ausverkauft ist (immerhin ein Grund). Nein, er hat die Lieder etwas verndert und auch die Songreihenfolge verndert was dem Album wirklich zu Gute kommt. Das sind Feinheiten die sich nicht so sehr vom Original unterscheiden aber man hrt es dann doch wie z.B. bei dem Ohrwurm des oft verfilmten "The Omega Man"! Wieder hat man keine Balladen am Start und gibt Gas. Kein Problem, aber eine atmosphrische, langsamere Nummer htte das Ganze etwas aufgelockert. Aber ansonsten hat das Quartett 11 Hymnen am Start, die voller guter Riffs sind und nach zwei, drei Durchgngen im Ohr hngen bleiben. Humor haben Iron Savior auch: Hrt euch nur mal das Ende von "Cyber Hero" an. So schn hat doch noch keiner auf 'ner Metal CD ber Computer auf Deutsch geflucht! Das schlgt sogar die Edguy Jungs, welche solch einen Unsinn normalerweise machen. Mit "Hammerdown" enthlt die Neuauflage den Bonustrack des Originales und mit "Iron Watcher" gar einen neuen Song, ein Medley aus alten Liedern - cool! Da auch im Booklet wohl nderungen vorgenommen worden sind, das Ganze remixed und etwas verndert wurde haben wir es hier mit einer sehr wertigen Neuauflage bzw. Teilneuaufnahme zu tun die sich Fans der Band bestimmt auch gerne ins Regal stellen wenn man das alte Werk schon hat. Das Hren beider Alben macht aber trotzdem noch Spa und ist kein Sakrileg wie damals bei Ozzy als man Originalspuren von Drums und Bass aus anderen Grnden ersetzt hat. Warten wir nun auf das CD/DVD Livepaket der Hanseaten und berbrcken die Zeit mit "Megatropolis 2.0."
   
<< vorheriges Review
MORTALS - Cursed To See The Future
nchstes Review >>
FALCONER - Falconer (Ultimate Edition)


 Weitere Artikel mit/ber IRON SAVIOR:

Zufällige Reviews