Navigation
                
23. November 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

NAILGUN MASSACRE - Boned, Boxed And Buried
Band NAILGUN MASSACRE
Albumtitel Boned, Boxed And Buried
Label/Vertrieb Xtreem Music
Homepage Homepage suchen ...
Verffentlichung 10.01.2015
Laufzeit 44:36 Minuten
Autor Marc Schallmaier
Bewertung 4 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Immer wieder erstaunlich, wie viele Death Metal Kapellen aus den Niederlanden kommen. NAILGUN MASSACRE sind eine weitere, und mir war die Band bisher vllig unbekannt. Auf ihrem Album "Boned, Boxed And Buried" befindet sich eingngiger Death Metal der alten Schule, der selbst mir aber ein wenig zu simpel gestrickt ist. Die Produktion ist ebenfalls etwas dnn geraten, kann man aber so gerade noch als "traditionell" durchwinken. Grtes Manko meiner Meinung ist aber der Gesang von Corpsechucker (und ja, die restlichen Musiker haben hnliche, illustre Namen wie Bonesaw oder Meataxe). Dieser ist eigentlich ganz okay, allerdings versucht der Corpsechucker in verschiedenen Variationen sein Gegrle abwechslungsreich zu halten. Dies geht leider vllig nach hinten los, denn das Ganze erinnert mich immer wieder an AUSTRIAN DEATH MACHINE, wo man rcksichtslos Arnold Schwarzeneggers Akzent verhohnepiepelt. Kein Ahnung, was das soll. Ungewollte Komik bei Death Metal brauch ich persnlich nicht. Ansonsten sind die Songs von NAILGUN MASSACRE eigentlich ganz okay, erinnern immer wieder mal gerne an AUTOPSY oder auch den Florida Death Metal der 90er Jahre. Aber dann kommt wieder der Gesang und ich schaue ratlos auf meine Lautsprecher.
Wer ber diesen komischen "Gesang" hinweg sehen kann, der bekommt mit "Boned, Boxed And Buried" nette Unterhaltung, nicht mehr, aber auch nicht weniger. Zieht man das alberne Gegrunze in verschiedenen Stimmlagen mit in die Gesamtbewertung, kommt man nicht drumherum, NAILGUN MASSACRE als einen Griff ins Klo zu bezeichnen.
   
<< vorheriges Review
PRONG - Songs From The Black Hole
nchstes Review >>
COFFINBORN - Beneath The Cemetery


Zufällige Reviews