Navigation
                
14. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

PAPASLIDE - The Deepest Pain
Band PAPASLIDE
Albumtitel The Deepest Pain
Label/Vertrieb Mig Music/SPV
Homepage www.mig-music.de
Verffentlichung 27.03.2015
Laufzeit 45:26 Minuten
Autor Peter Hollecker
Bewertung 8 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Papaslide ist die Band bzw. das Alter Ego des norwegischen Blues Gitarristen und Sngers Rune Nordvik. Sein mittlerweile drittes Album bietet einen Mix aus eigenen Songs, Coverversionen von unter anderen Johnny Winter ("Master Machine" und "Serious As A Heartattack") oder den Dire Straits ("Six Blade Knives"). Bei Letztgenanntem handelt es sich um eine Live-Aufnahme, die der Knstler einfach zwischen die Studio-Nummern platziert hat. Der Gute hat eine leicht rauchige Stimme und spielt meistens die Slide-Guitar (deshalb wohl auch der Bandmane), was uns zusammen mit der normalen Elektrischen einen schnen Sound beschert. Das Titelstck glnzt zudem mit tollem Backgroundgesang einer stimmgewaltigen Dame. Es ist zugleich das kommerziellste Lied unter dem Dutzend. Einige Songs verbinden auch die Akustik-Gitarre und die Elektrische zu einem Prchen, wie z.B. "Vooing You". Ich finde diese Platte durchaus okay, allerdings verleitet sie mich auch nicht zu Freudensprngen. Wer auf erdigen, puren Blues steht kann sich Papaslide bedenkenlos zulegen, allerdings habe ich auch schon bessere Vertreter auf diesem Gebiet gehrt. Halt eine ordentliche Blues Platte ohne Blser und ohne zu viel Rockanteilen, was mir ehrlich gesagt etwas fehlt.
   
<< vorheriges Review
HATEFUL AGONY - Forward Into Doom (Re-Release)
nchstes Review >>
STARSET - Transmissions


Zufällige Reviews