Navigation
                
24. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

HATEFUL AGONY - Forward Into Doom (Re-Release)
Band HATEFUL AGONY
Albumtitel Forward Into Doom (Re-Release)
Label/Vertrieb Violent Creek Records / Soulfood
Homepage www.hatefulagony.de
Verffentlichung 27.02.2015
Laufzeit 49:52 Minuten
Autor Patrick Weiler
Bewertung 4 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
"Forward Into Doom" von HATEFUL AGONY erschien bereits im Jahr 2012 in Eigenregie und kommt nun ber Violent Creek Records als Re-Release offiziell in den Handel. Ergnzt wird das regulre Songmaterial um drei Coverversionen von CARNIVORE, SADUS und METAL CHURCH.

Die musikalische Ausrichtung der Band aus Mnchen ist klar im Thrash Metal verortet und pendelt dabei zwischen Ruhrpott und Bay Area, ergnzt um eine rotzige Attidde die etwas an Bands wie NUCLEAR ASSAULT erinnert. Leider tnen die dreizehn Stcke auf "Forward Into Doom" recht dumpf und gerade die drei Coverversionen schieen soundtechnisch total den Vogel ab. Klar, hier geht es um Underground. Aber auch im Underground gibt es gute Produktionen, die die Power einer Thrashcombo schn einfangen. Dies ist hier wie gesagt leider nicht der Fall. Auch das Material an sich ist eher nur mittelmig. Vieles klingt unausgegoren und bisweilen chaotisch, was vielleicht gewollt ist, sich mir aber nicht wirklich als positiv erschlieen mag.

Sicher wird es Leute geben die auch "Forward Into Doom" als Perle des Undergrounds abfeiern werden. Mir persnlich ist die Platte aber zu uninspiriert und halt auch zu schwach produziert. Bei der Schwemme an monatlichen Verffentlichungen kann man sein Geld besser anlegen.
   
<< vorheriges Review
DAMNATION ANGELS - The Valiant Fire
nchstes Review >>
PAPASLIDE - The Deepest Pain


Zufällige Reviews