Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

NASTY - Shokka
Band NASTY
Albumtitel Shokka
Label/Vertrieb BDHW / Soulfood
Homepage https://www.facebook.com/getnasty
Verffentlichung 27.02.2015
Laufzeit 33:18 Minuten
Autor Marc Fischer
Bewertung 6 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Hachja... NASTY... Mit keiner anderen Band verbinde ich im Kopf dermaen das derzeit so umfassend zelebrierte Proletentum im Hardcore wie mit der aus Belgien sowie Aachen stammenden Kombo. Nicht umsonst wird "Beatdown" mittlerweile nicht mehr nur als Spielart im Hardcore bezeichnet, sondern direkt schon als Genre ausgewiesen. Und da ist das Quartett aus meiner Sicht nicht nur vorn mit dabei, sondern federfhrend.
Mit "Shokka" bringt die Band bereits das fnfte Album zur Welt. Und es ist letztlich genau so, wie man sich das vorstellt. Beatdown reiht sich an Beatdown reiht sich an Beatdown reiht sich an Beatdown. Und so weiter... Spielerische Highlights wie "Phoenix", das "Outro" oder selbst so kleine magere Niedlichkeiten wie das lediglich mit der Akustikgitarre prsentierte "Interlude" sind absolute Mangelware. Stattdessen wird Magerkost und stumpfer Hardcore geboten, der sich in seiner Einfachheit selbst mintlich berbietet. Dass sich die Truppe bei all dem Stumpfsinn wenigstens nicht ganz so ernst nimmt und durchaus Humor beweist, zeigen der "Gym Skit" und das folgende Stck "Politessenhass". Das reicht allerdings bei Weitem nicht aus, um auch den Rest in einem besseren Licht dastehen zu lassen. Zu Guter Letzt sind als Bonus mit "Fire On The People", "Hell On Earth" und "Slaves To The Rich" noch drei Livesongs zu hren, die von der Qualitt her unterirdisch sind und bis auf die Tatsache, dass es noch mehr rumpelt, eher nach Proberaum klingen als nach schnem Livemitschnitt.
Fr die Mosh- und Beatdownjnger ist "Shokka" sicher ein Highlight im noch frhen Jahr 2015. Wem dieser Stil aber sonst schon zu einfallslos ist, wird mit dem neuen Album von NASTY wenig Spa haben.
   
<< vorheriges Review
SORCERER - In The Shadow Of The Inverted Cross
nchstes Review >>
RANDY RHOADS - Immortal RANDY RHOADS - The Ultimate Tri [...]


 Weitere Artikel mit/ber NASTY:

Zufällige Reviews