Navigation
                
22. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

STEVEN WILSON - Hand.Cannot.Erase.
Band STEVEN WILSON
Albumtitel Hand.Cannot.Erase.
Label/Vertrieb Kscope/Edel
Homepage www.stevenwilsonhq.com
Verffentlichung 27.02.2015
Laufzeit 65:30 Minuten
Autor Peter Hollecker
Bewertung 13 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
ber das Musikgenius Steven Wilson an dieser Stelle noch Worte zu verlieren, hiee fr die Proggies unter euch ganz bestimmt Eulen nach Athen zu tragen. Deshalb beschrnke ich mich doch viel lieber auf sein neustes Solo Album, das gleichzeitig dessen mittlerweile viertes bedeutet.
Der lange Schlacks braucht sich und anderen zwar nichts mehr zu beweisen, aber trotzdem liegt es ihm scheinbar fern, irgendetwas Halbgares oder gar Einfallsloses zu prsentieren. So verwundert es auch in keinster Weise, dass "Hand.Cannot.Erase." sowohl einem Konzept unterliegt, als auch eine wahre, erschreckende Geschichte zum Thema macht. Auf den elf Songs hierauf erzhlt Steven Wilson hintergrndig nmlich die Geschichte von Joyce Vincent, die fast drei Jahre lang tot und unentdeckt in ihrer Londoner Wohnung lag, ohne das irgend jemand etwas von ihrem Tod mitbekommen hat. Seine Lieder handeln also von der zunehmenden Anonymitt in der modernen Welt genauso wie von Vereinsamung und den damit zusammenhngenden Konsequenzen fr die Gesellschaft. Jaja, der Kerl macht sich wirklich Gedanken.
Musikalisch setzt er seine komplexe Themenwelt konsequent um, so wie man das von ihm nicht anders gewohnt ist. Das heit, dass sich traurige, melancholische und zerbrechliche Songs bzw. Songpassagen mit wtenden und hrteren abwechseln, was dazu fhrt, dass beim intensiven Zuhren ganz automatisch Bilder im Kopf des Konsumenten entstehen. Das geschieht immer mit ganz viel Gespr fr Stimmungen und Gefhl, so wie im kurzen instrumentalen Opnener "First Regret" oder in den drei Longtracks "3 Years Older" (10 Minuten), "Routine" (9 Minuten) oder "Ancestral" (ber 13 Minuten).
Das Booklet ist ebenfalls sehr hbsch gestaltet und bietet selbstverstndlich die Songtexte zum Mitlesen. Prog-Herz, was willst du mehr? Vielleicht eine audiovisuelle Umsetzung in naher Zukunft im Stile der "Drive Home"-Blu-ray...das wr`s noch! Aber auch so eine sehr starke und wahrhaft groe CD eines echten Allroundknstlers und Musikgenies unserer Zeit.
   
<< vorheriges Review
THE OUTSIDE - Dawn Of The Deaf
nchstes Review >>
SCORPIONS - Return To Forever


 Weitere Artikel mit/ber STEVEN WILSON:

Zufällige Reviews