Navigation
                
20. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

ENSLAVED - In Times
Band ENSLAVED
Albumtitel In Times
Label/Vertrieb Nuclear Blast/Warner
Homepage www.enslaved.no
Verffentlichung 06.03.2015
Laufzeit 53:05 Minuten
Autor Mario loeb
Bewertung 15 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
"Geht doch" rief ich durch mein leers Bro,als die letzten Tne des Abschlussliedes "Daylight" verklungen waren.Zufrieden lehnte ich mich in meinen Sessel zurck und drckte erneut auf "Play",alles auf Anfang. Jetzt war es klar: nach 110 CD-Rezensionen, die ich fr My Revelations geschrieben habe, war es soweit.Zum ersten Mal wrde ich die magische Schranke fallen lassen.15 Punkte und damit Hchstpunktzahl von mir gehen nach Norwegen und das sowas von verdient! Enslaved hat also mit ihrer 13. CD"In Times"das geschafft, wo die Architects letztes Jahr so knapp bei mir gescheitert sind, aber der Prog-Black hat mich einfach nur in seinen Bann gezogen und mich nicht mehr los gelassen. Enslaved zelebrieren eine Stunde lang all das, was ein gutes Album ausmacht. Einen richtig genialen Sound, der klar wie Klobrhe ist. Kreativitt und Abwechslung, die andere Bands in ihrer kompletten Schaffensphase nicht hinbekommen und Melodien und Gitarrenriffs, die einen in eine andere Welt ziehen, wenn man sich darauf einlsst. Der Gesang bildet, egal ob mit brachialen Growls oder mit traurigem Klargesang, das Sahnehubchen und ist imstande, im Rahmen des Gesamtkonzepts malerische Bilder im Kopf entstehen zulassen. Die Mischung aus den melancholischen, progressiven Parts und dsteren Black-Einflssen stimmt jederzeit und schafft es, auch bei den berlngen der Lieder von mindestens 8 Minuten immer den Spannungsbogen zu halten. Die Instrumente, die von den Norwegern technisch auf allerhchstem Level dargeboten werden, gehen jederzeit regelrecht eine Symbiose ein. Allein das 2. Lied"Building with Fire" versprht bei aller Melancholie eine spielerische Leichtigkeit, dass es eine wahre Freude ist. Solch eine Atmosphre auf einen Silberling zu bannen schaffen nicht viele Bands. Mir fallen Spontan zwei ein: Opeth und Amorphis. Was soll ich lange schreiben, ihr solltet schon lngst in eurem Auto sitzen, zu eurem Plattendealer eures Vertrauens fahren und euch ein Exemplar sichern.

Fazit: 15 Punkte sollten mehr als genug sagen, wenn euch das Genre zusagt.
   
<< vorheriges Review
KARYN CRISIS' GOSPEL OF THE WITCHES - Salem's Wounds
nchstes Review >>
CRIMSON SWAN - Unlit


 Weitere Artikel mit/ber ENSLAVED:

Zufällige Reviews