Navigation
                
22. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FEED HER TO THE SHARKS - Fortitude
Band FEED HER TO THE SHARKS
Albumtitel Fortitude
Label/Vertrieb Victory
Homepage www.facebook.com/feedhertothesharks
Verffentlichung 10.02.2015
Laufzeit 50:38 Minuten
Autor Mario Loeb
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Allein fr das Anfangsriff, das einem ungefragt einfach mal in die Fresse tritt, so gleich nach dem Start, muss man die Platte schon mgen. Die Australier mit dem lustigen Bandnamen Feed Her To The Sharks sind kein ganz unbeschriebenes Blatt mehr und hauen mit "Fortitude" ihre dritte LP heraus. Metalcore hat in meiner Betrachtungsweise (sorry Bruder, du wirst mich wieder hassen) oft das Problem, dass er zu gleich klingt. Diese Hrde nehmen Feed Her To The Sharks auf alle Flle, denn die Jungs haben Wiedererkennungswert, alleine schon durch den Gesang. Ich wrde jetzt nicht so weit gehen, dass sich so fr mich moderner Metalcore anhren muss, denn auf der CD wird das Rad nicht neu erfunden, aber er trgt eine eigene Handschrift. Statt den Hrer mit langweiligen Electro-Standard-Samples zu langweilen, mischt man lieber 'ne gute Portion Death-Core ins Essen und verleiht dem Ganzen die ntige Aggression. Aber auch die Clean-Parts sind nicht zu verachten und die Melodien sind alle sehr eingngig, sodass man es mit dem ein oder anderen Lied immer wieder schafft, auch nachhaltig in Erinnerung zu bleiben. Untermalt werden die Songs in den ruhigen Klarparts durch einen schnen Klar-Gesang, der zum Mitsingen einldt und den Stcken manchmal einen melancholischen Touch verleiht. Hervorragende Riffs, solide Groovs und Breakdowns, ohne eine klare Linie zu verlassen. Herz, was willst du mehr?! Ein wenig mehr Kreativitt beim Song schreiben drfte es vielleicht noch sein.

Fazit: Feed Her To The Sharks ist bei der nchsten Strandparty sicher eine tolle Idee als musikalische Untermalung an der Strandbar.
   
<< vorheriges Review
EDGE OF EVER - Global Ignition
nchstes Review >>
MORS PRINCIPIUM EST - Dawn of the 5th Era


Zufällige Reviews