Navigation
                
18. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

DEVIL' S TRAIN - II
Band DEVIL' S TRAIN
Albumtitel II
Label/Vertrieb Ear Music / Edel
Homepage www.devilstrain.com
Verffentlichung 16.01.2015
Laufzeit 50:57 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Knner vereint! So knnte man Devil's Train nennen eine Combo deren neues Album "II" 100% an den ersten Teil anschliet!
Das trifft sicherlich ebenso auf das achtziger Jahre Klischeecover zu, hier wei der Betrachter nicht ob schmen oder cool finden angebracht ist! Aber: ich finde es irgendwie cool und es erinnert mich an "John Sinclair" Hefte. Whrend bei Mystic Prophecy RD Liapakis den "Killhammer" permanent kreisen lsst ist beim Zug hier der Heavy Rock am Kochen, dazu kommt ein tierisches Classic Rock Feeling und ne Schppe Blues Rock. Mit Superdrummer und Ex-berall Jrg Michael hat er da das richtige Fundament, vor allem weil dessen jahrelanger Bass Partner Jari Kainulainen (Ex-Stratovarius und Evergrey) mit an Bord ist - das groovt! Lediglich den Gitarristen Lakis Ragazes kennt (noch) keiner, schade auch. Der Mann macht seine Sache gut.
Was ich gar nicht brauche und mich auch schon beim Debt und auch bei mancher Mystic Prophecy CD nervte ist das Covern von ausgelutschten Metal und Rockkrachern! Heute an der Reihe: "Born To Be Wild" und der "Immigrant Song", beides zeitlose Klassiker die man einfach in Ruhe lassen sollte, zumal jede Covertruppe sowas spielt. Schlecht sind die Versionen bei diesen Musikern natrlich nicht, aber berflssig. Immerhin wre die Spielzeit der CD ohne die Lieder auch noch vollkommen im Rahmen gewesen.
Insgesamt sind die Lieder durchweg alle gut, es fehlen lediglich ein paar "Schppen" hier und da mehr um richtige Ohrwrmer zu haben. Aber egal, immerhin rocken die Mannen auf dieser Zweitband sicherlich anders als sonst. Dazu kommt, dass man den vier Musikern das alles glaubt und es auch musikalisch keinesfalls aufgesetzt klingt.
Gut gemacht!
   
<< vorheriges Review
UMBRA ET IMAGO - Die Unsterblichen
nchstes Review >>
RELOAD - Hotter Than A Bullet


Zufällige Reviews