Navigation
                
11. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

DANKO JONES - Fire Music
Band DANKO JONES
Albumtitel Fire Music
Label/Vertrieb Bad Taste Records/Soulfood
Homepage www.facebook.com/dankojones
Alternative URL www.dankojones.com
Verffentlichung 06.02.2015
Laufzeit 44:38 Minuten
Autor Mario Loeb
Bewertung 13 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Kommen wir direkt ohne groe Umwege auf den Punk(t) und werfen einen Blick und zwei Ohren auf die neue Platte von Danko Jones, was sich auch wirklich lohnt. Das aus Kanada stammende Trio hat eine tolle Neuerscheinung an den Start gebracht: "Fire Music" passt hier auch als Albumtitel echt gut, denn der Roadhouse Rock'n'Roll auf der 12. Scheibe steht unter Feuer und leidet niemals an Unterkhlung. Wie schon seit 18 Jahren berzeugt Danko Jones mit seiner Stimme in jedem Lied, die Riffs sind allesamt eingngig und animieren zum mitsingen. Es gab auch schon unter meinen Kollegen Kritiker, die mit der Stimme des Frontmannes nicht klarkommen, ich denke dagegen, dass sie hervorragend passt und habe ergo nichts zu meckern. Ansonsten leben die Lieder von einem treibenden Rhythmus durch Bass und Schlagzeug, welcher von einem echt richtig fetten Gitarren-Sound unterlegt ist, der jederzeit hngen bleibt und den Hrer unter Strom setzt. Die Mischung aus Blues-, Rock'n'Roll-, Punk- und Metalelementen lsst die Lieder immer unter Druck stehen, so dass man schon nach dem erstmaligen Durchhren erneut auf die Play-Taste drckt. Das ist Adrenalin pur und der Sound legt alles in Schutt und Asche. Sicher gibt es perfektere, bessere und anspruchsvollere Platten mit epischeren Songs, aber das kommt auch immer darauf an, welchen Anspruch und welche Messlatte man auspackt. "Fire Music" ist auf den Punkt gespielt und die Kompositionen erzeugen schlicht Spa beim Hren. Vielleicht, gerade weil man auf allen spielerischen Schnickschnack verzichtet. Rock'n'Roll eben! Das muss nicht perfekt, sondern dreckig sein und dann ist manchmal weniger doch mehr.

Anspieltipps: Track:01 -"Wild Woman, Track: 03"-"Gonna Be A Fight Tonight", Track:09 -"I Will Break Your Heart"

Fazit: Die Info behlt mit ihrer Beschreibung recht: das neue Werk von Danko Jones ist gnadenloser, gewaltttiger Rock'n'Roll, der angestauter Wut Luft macht und wirklich hervorragend geeignet ist, wenn alle Therapiesitzungen vorher versagt haben. Erstes Highlight des Jahres!
   
<< vorheriges Review
CAPTAIN CRIMSON - Ageless Times
nchstes Review >>
TEAR OUT THE HEART - Dead, Everywhere


 Weitere Artikel mit/ber DANKO JONES:

Zufällige Reviews