Navigation
                
17. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

AXENSTAR - Where Dreams Are Forgotten
Band AXENSTAR
Albumtitel Where Dreams Are Forgotten
Label/Vertrieb Inner Wound Records / Cargo
Homepage axenstar.com
Verffentlichung 2014
Laufzeit 50:12 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 9 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Seit 1998 krebsen die Schweden Axenstar in der Metalszene herum und haben eine solide Anzahl von Platten (sechs) gemacht und waren auf diversen Labels. Seit dem 2006er Album "The Final Reqiuem" ist dies nun die zweite Scheibe. Tourneen oder Konzerte in unseren Breitengraden konnte ich nicht feststellen.
Mit "Where Dreams Are Forgotten" ist die Truppe sich aber treu geblieben und spielt flotten Power Metal der recht melodisch und nicht schlecht ist. Die Stimme vom bulligen Bassisten und Snger Magnus "Winterwild" Eriksson ist sehr melodisch und angenehm aber weder in der durchschnittlichen Produktion, noch in den Liedern finde ich irgendwas auergewhnliches aber auch nichts schlechtes! Power Metal Lunatics mit Schwedenfaible werden diese im Schnitt 11 vier Minuten Songs mgen und Axenstar brauchen sich fr das Werk auch nicht zu schmen. Das recht dstere Cover ist quasi auch eine Art Tradition geworden und hebt sich von anderen quietschbunten Werken diverser Truppen positiv ab.
Insgesamt solides Mittelfeld!
   
<< vorheriges Review
6'10 - The Humble Beginnings Of A Roving Soul
nchstes Review >>
SWEET & LYNCH - Only To Rise


 Weitere Artikel mit/ber AXENSTAR:

Zufällige Reviews