Navigation
                
24. November 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

HARMONY - Theatre Of Redemption
Band HARMONY
Albumtitel Theatre Of Redemption
Label/Vertrieb Ulterium Records/Cargo
Homepage www.facebook.com/harmonysweden
Verffentlichung 28.11.2014
Laufzeit 51:15 Minuten
Autor Peter Hollecker
Bewertung 10 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Die Schweden von Harmony grndeten sich zwar schon im Jahr 2000, doch gibt es mit "Theatre Of Redemption" erst ihre dritte Scheiblette zu hren. Melodic Metal zelebrieren die Jungs um Mastermind Markus Sigfridsson, der jedoch mehr klassisch und und typisch skandinavisch aus den Speakern tnt. Die Hauptband Sigfridssons heit wie vielleicht bekannt ist Darkwater, die ja mehr in progressive Ecken schielt. Aber auch Harmony knnen sich nicht davon freisprechen, ihre Musik mal etwas verspielter und vertrackter klingen zu lassen, wie z.B "Bloodbound" beweist. Das ist jedoch eine Ausnahme, denn grtenteils geht es wie gesagt solider zu Werke und so erinnern Songs wie "Crown Me King" oder "Inhale" durchaus an Genre-Kollegen und Landsleute wie die Jaded Heart der letzten fnf Jahre oder Treat. Einmal wird es sogar richtig episch ("Son Of The Morning") und eine Piano Ballade hat der Fnfer mit "You Are" auch in Petto. Im orientalisch angehauchten Titelsong erinnern Harmony an na wen wohl?...Genau Led Zeppelin! Und weil Shouter Daniel Heiman eine facettenreiche und geil klingende Stimme hat, klingt das Album in Gnze auch sehr ordentlich. "Theatre Of Rdemption" kann ich also als abwechslungsreich und insgesamt gelungen bezeichnen, wenn auch keine bersongs bzw. Hits darauf zu finden sind. Dem Anhnger des gutklassigen skandinavischen Melodic Metal wird diese CD genau das bringen, was er gerne hat. Und das ist doch schon was!
   
<< vorheriges Review
ENTRENCH - Violent Procreation
nchstes Review >>
LAST LEAF DOWN - Fake Lights


 Weitere Artikel mit/ber HARMONY:

Zufällige Reviews