Navigation
                
18. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

THE BUSTERS - Supersonic Eskalator
Band THE BUSTERS
Albumtitel Supersonic Eskalator
Label/Vertrieb Ska Revolution Records/Indigo
Homepage www.thebusters.com
Alternative URL https://de-de.facebook.com/thebusters
Verffentlichung 19.12.2014
Laufzeit 46:54 Minuten
Autor Christian Schfer
Bewertung 14 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Ein bisschen still war's zuletzt um die BUSTERS. Ihr letztes Album ("Waking The Dead") ist bereits fnf Jahre alt; ihr "Konzert Fr die Ewigkeit" spielten sie 2010, und dessen Verffentlichung auf DVD liegt ziemlich genau vier Jahre zurck. Die einzige Neuigkeit, die BUSTERS zwischenzeitlich verlautbarten, war der Einstieg des Mnsteraners Richard "Richie Alexander" Jung alias Dr. Ring Ding bei den BUSTERS im Jahr 2013. Hchste Zeit also fr die Mnner aus Wiesloch, wieder aktiv ins Musikgeschehen einzugreifen! Dennoch war bei aller Vorfreude auf eine neue Platte der BUSTERS Skepsis angebracht: Kann die Elefantenhochzeit der beiden deutschen Ska-Schwergewichte funktionieren? Knnen sich sowohl die BUSTERS als auch Dr. Ring Ding gleichermaen kreativ einbringen, berwiegen entweder poppig-tanzbarer Ska oder fetter Dancehall-Sound? Und wenn, ist das dann auch cool?
Ja, es kann; ja, sie konnten; n; ja, es ist saucool! Selbstbewusst und treffend wurde das erste Album, das die BUSTERS mit dem Doktor produzierten, "Supersonic Eskalator" genannt. Seine fetten fnfzehn Songs bestechen durch eine feine Balance zwischen bekanntem Sound der Kurpflzer und dem sonoren Bariton von Dr. Ring Ding, dessen Einfluss auch beim Songwriting unverkennbar ist. Neben dem ureigenen Stil der Beteiligten ("Supersonic Eskalator", "Sally & Steve", "Stronger" u.a.) wird alten ("Hangin' Out With The Boys" klingt wie MADNESS) und ganz alten Helden ("When Laurel Was Young" ehrt Laurel Aitken) Tribut gezollt. Deutschlands beste Skaband meldet sich nach einer viel zu langen Pause zurck, knpft an, wo sie aufgehrt hat und ist endlich wieder standardmig mit zwei Sngern unterwegs. Geil! Ein besonderes Weihnachtsgeschenk machen die BUSTERS ihren Fans mit dem zeitgleich in streng limitierter Auflage erscheinenden Vinylalbum (!) "Supersonic Scratch", das neben zwei alternativen Versionen von Songs der regulren Platte sieben weitere Titel enthlt- u.a. den unglaublich geilen Plastic Bertrand-Coversong "Ca Plane Pour Moi" im Cajungewand. Allein diese Nummer rechtfertigt den Erwerb der Platte!
Flotte, zum Zappeln animierende Rhythmen (Samba bei "Brutales"), fette Blser sowie bermtiger Einsatz von Gitarren, Orgeln, Akkordeon etc. machen "Supersonic Eskalator" zum einzig waren Therapeutikum gegen Sauwetter, kalte Fe und Winterdepression. Wer's nicht glaubt kann/darf/sollte/muss sich die BUSTERS auf ihrer Tour zwischen 27.12. und 21.02. des kommenden Jahres anschauen und bei dieser Gelegenheit den ber die Weihnachtsfeiertage angefressenen Winterspeck abtanzen.
   
<< vorheriges Review
CJ RAMONE - Last Chance To Dance
nchstes Review >>
THE ROB RYAN ROADSHOW - Goin' Old School


 Weitere Artikel mit/ber THE BUSTERS:

Zufällige Reviews